Parkplatz-Ärger in Chemnitz! Warum darf hier nicht geparkt werden?

Chemnitz - Wegen zahlreicher Baustellen drehen Autofahrer in Altchemnitz allmorgendlich Runde um Runde, um einen Parkplatz zu finden. Dabei gäbe es eine große Fläche - doch die ist gesperrt.

Der Parkplatz des zuletzt als Impfzentrum genutzten Gebäudes in der Wilhelm-Raabe-Straße ist leer und abgesperrt.
Der Parkplatz des zuletzt als Impfzentrum genutzten Gebäudes in der Wilhelm-Raabe-Straße ist leer und abgesperrt.  © Uwe Meinhold

"Überall wird gebaut, in der Elsasser, der Annaberger und seit Kurzem auch in der Bruno-Salzer-Straße. Es gibt kaum noch Parkmöglichkeiten. Betroffen sind neben vielen hier ansässigen Firmen auch unsere Lehrer und Berufsschüler", sagt Monique Hauschild-Doser, Campusleiterin der Freien Schulen, in denen 300 Azubis in Pflege- und Gesundheitsberufen und zu Kosmetikerinnen ausgebildet werden.

"Die wenigsten können einfach auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen, weil sie aus der ganzen Region hierher pendeln. Manche suchen morgens so lange, dass sie zu spät zum Unterricht kommen."

Für Monique Hausschild-Doser läge eine Lösung auf der Hand: "Warum ist es nicht möglich, den Parkplatz des ehemaligen Nettomarktes in der Wilhelm-Raabe-Straße zu nutzen?"

Monique Hausschild Doser (l.) und Grit Dillner ärgern sich über den Parkplatzmangel durch zahlreiche Baustellen wie die in der Bruno-Salzer-Straße.
Monique Hausschild Doser (l.) und Grit Dillner ärgern sich über den Parkplatzmangel durch zahlreiche Baustellen wie die in der Bruno-Salzer-Straße.  © Uwe Meinhold

TAG24 fragte bei der Stadt nach, ob der Platz vor dem zuletzt als Impfzentrum genutzten Gebäude freigegeben werden kann. Die Antwort dämpft die Hoffnung auf Abhilfe: "Für die Nutzung des Parkplatzes können keine Festlegungen getroffen werden, da sich diese Fläche nicht im Eigentum der Stadt befindet", teilte eine Sprecherin mit.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: