So viele Impfdurchbrüche gibt es aktuell in Chemnitz

Chemnitz - 668 Chemnitzer sind (Stand: Montag) an Corona erkrankt. Die meisten von ihnen sind ungeimpft. 92 Erkrankte haben eine vollständige Impfung erhalten. Impfdurchbrüche, also Erkrankte mit Symptomen nach vollständiger Impfung, haben damit einen Anteil von 13,8 Prozent.

Im Klinikum Chemnitz sind rund zehn Prozent der Corona-Patienten geimpft.
Im Klinikum Chemnitz sind rund zehn Prozent der Corona-Patienten geimpft.  © Sven Gleisberg

Nach Angaben des Klinikums sind rund zehn Prozent der Patienten mit schweren Verläufen geimpft. Stadtsprecher Matthias Nowak (53): "Meist sind es Menschen mit Vorerkrankungen."

Derweil steigen nicht nur die Inzidenzzahlen an, auch die Klinikbetten werden voller. Das Gesundheitsamt rechnet damit, dass die Vorwarnstufe in den nächsten zwei Wochen erreicht wird.

Das bedeutet wieder strengere Corona-Regeln, unter anderem private Zusammenkünfte nur noch mit bis zu zehn Personen (außer Geimpfte und Genesene).

Die Inzidenz stieg in den vergangenen Tagen in Chemnitz rasant an. Am Montag lag sie bei 166,9.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: