Verkehrs-Ärger in Chemnitz: Raser nerven Anwohner!

Chemnitz - Raserei in Chemnitzer Wohngebiet - CDU-Ratsfrau Solveig Kempe (41) hört immer wieder Beschwerden aus der Stelzendorfer Straße. Sie sieht Handlungsbedarf.

Anwohner der Stelzendorfer Straße in Chemnitz beschweren sich über den Verkehr. Ratsfrau Solveig Kempe (41, CDU) sucht nach einem Ausweg.
Anwohner der Stelzendorfer Straße in Chemnitz beschweren sich über den Verkehr. Ratsfrau Solveig Kempe (41, CDU) sucht nach einem Ausweg.  © Uwe Meinhold Uwe Meinhold

Auf Anfrage der 41-jährigen Politikerin spricht die Verwaltung von einer angespannten Verkehrslage in der Wohnstraße zwischen den Ortsteilen Schönau und Stelzendorf.

Die Stadt räumt ein, dass es immer wieder Beschwerden über schnelle Autos auf der Stelzendorfer Straße gibt.

Die zehn Tempomessungen in diesem Jahr unterstreichen die Meinung: Von 1968 Fahrzeugen waren 298 zu schnell (15 Prozent). Der Spitzenreiter in einer Tempo-30-Zone wurde mit 63 km/h geblitzt.

Chemnitz: Eintritt zu teuer oder Wasser zu kalt? Chemnitzer Stadtbad hat 40 Prozent weniger Gäste
Chemnitz Lokal Eintritt zu teuer oder Wasser zu kalt? Chemnitzer Stadtbad hat 40 Prozent weniger Gäste

Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, hatte die Verkehrsbehörde bereits Lkw-Fahrverbote, Tempo-30-Bereiche und Parkverbote angeordnet.

"Wie es aussieht, reichen die bisherigen Maßnahmen nicht aus", meint Solveig Kempe. Anwohner berichteten von Rasern, zugeparkten Einfahrten und überfahrenen Katzen.

Nico Heidl (43, Hausmeisterdienst) kann die Beschwerden verstehen: "Links und rechts alles zugeparkt, dazwischen die Busse - das ist gefährlich für Rentner und Kinder. Mein Lösungsvorschlag: halbseitiges Parkverbot in der Stelzendorfer Straße."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: