Vermisster Junge (9) nachts von Leipzig nach Chemnitz unterwegs: Schaffnerin ruft Polizei

Chemnitz - Das kam der Schaffnerin merkwürdig vor: Am späten Donnerstagabend entdeckte sie einen Jungen (9), der allein im Zug von Leipzig nach Chemnitz unterwegs war. Sie verständigte die Polizei.

Ein Junge (9) war gegen 22 Uhr ganz allein im Zug von Leipzig nach Chemnitz unterwegs. Am Hauptbahnhof in Chemnitz wurde der 9-Jährige der Polizei übergeben.
Ein Junge (9) war gegen 22 Uhr ganz allein im Zug von Leipzig nach Chemnitz unterwegs. Am Hauptbahnhof in Chemnitz wurde der 9-Jährige der Polizei übergeben.  © Jan Woitas/ZB/dpa

Gegen 22 Uhr sprach die Zugbegleiterin das alleinreisende Kind im RE 6 an. "Der Junge gab an, dass er nach Chemnitz fahren möchte, da er in Chemnitz wohnt. In Leipzig hat er einen Freund besucht und seine Eltern wüssten Bescheid", so ein Sprecher der Bundespolizei.

Der Schaffnerin kam das merkwürdig vor, daher informierte sie die Bundespolizei im Chemnitzer Hauptbahnhof. Die Beamten fingen den 9-Jährigen im Bahnhof ab und nahmen ihn auf die Dienststelle mit.

Dort stellte sich heraus, dass der Junge bereits einige Stunden vorher als vermisst gemeldet wurde. Außerdem wohnte er gar nicht in Chemnitz.

Noch am späten Donnerstagabend wurde der 9-Jährige von seinem Vater abgeholt.

Titelfoto: Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: