Verschollene Orte: Per Handy-App in die Chemnitzer Vergangenheit

Chemnitz - Per App in die Vergangenheit: Das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) veröffentlichte am Dienstag die neue App "Chemnitz.ZeitWeise". Vier Orte in der Stadt können mittels 3-D-Technik, Zeitzeugenberichten und "Augmented Reality" ("Erweiterte Realität") auf dem Bildschirm in die Gegenwart zurückgeholt werden.

Projektleiterin Lisa van Bömmel-Wegmann (30) mit einem smac-Tablet vorm Roten Turm.
Projektleiterin Lisa van Bömmel-Wegmann (30) mit einem smac-Tablet vorm Roten Turm.  © Uwe Meinhold

Auf dem Tablet kann man verschiedene Chemnitzer Orte anwählen. Wenn man auf den Roten Turm klickt, dann erscheint das Gebäude mit seiner DDR-Umgebung im Jahr 1967.

Im 360-Grad-Modus kann man den Bau und seine heute verschwundene Umgebung besichtigen. Dasselbe gilt für die nicht mehr vorhandene Pauli-Kirche im Jahr 1749.

"Es gibt kaum eine deutsche Stadt, die sich in den letzten 150 Jahren so sehr verändert hat wie Chemnitz", betont der Projektverantwortliche Dr. Jens Beutmann (52). "Die App soll auch verdeutlichen, in welchem Maße die Stadt verändert wurde", so Beutmann weiter.

Chemnitz: Großbaustelle! Chemnitzer Tierpark startet Mammut-Projekt
Chemnitz Lokal Großbaustelle! Chemnitzer Tierpark startet Mammut-Projekt

"Es wurden viele Chemnitzer befragt, welche Gebäude beziehungsweise Orte sie wiederauferstehen lassen wollen. Neben der Pauli-Kirche und der Umgebung des Roten Turms sind dies noch der ehemalige Sowjetpavillon und die ehemalige Schuhmeile", betonte Entwickler Raffael Moco Schiller (36).

Per Klick in die Vergangenheit: Roter Turm und Umgebung im Jahr 1967.
Per Klick in die Vergangenheit: Roter Turm und Umgebung im Jahr 1967.  © Uwe Meinhold
App-Entwickler Raffael Moco-Schiller begutachtet auf der Baustelle mittels Tablet den Sowjetpavillon im Jahr 1953.
App-Entwickler Raffael Moco-Schiller begutachtet auf der Baustelle mittels Tablet den Sowjetpavillon im Jahr 1953.  © Uwe Meinhold

Die App kann vorerst für alle Apple-Geräte heruntergeladen werden. Die Verwendung von Android-Handys erfolgt zeitnah. Wer kein Apple-Handy besitzt, kann sich ein smac-Tablet im Museum leihen und damit auf Erkundungstour durch Chemnitz gehen. Download und Verleih sind kostenlos. Weitere Infos unter: smac.sachsen.de

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: