Weniger Kontrollen: Bundespolizei warnt vor Grenzübertritt

Chemnitz - Seit Mittwoch gibt es keine ständigen Grenzkontrollen mehr zu Tschechien.

Der Zigarettenkauf in Tschechien ist nach wie vor nicht so ohne Weiteres möglich.
Der Zigarettenkauf in Tschechien ist nach wie vor nicht so ohne Weiteres möglich.  © B&S

Die Bundespolizei warnt aber vor dem Irrtum, man könne trotzdem weiter zum Shoppen ins Nachbarland reisen.

"Das ist nicht der Fall", betont Sprecherin Anett Bochmann (37).

Die Einreisevoraussetzungen in der Corona-Pandemie bleiben bestehen.

Das heißt: Vor dem Grenzübertritt nach Deutschland muss ein aktueller negativer Corona-Test vorgelegt werden. Ansonsten droht Quarantäne.

Aufgehoben wurden nur die stationären Kontrollen an der Grenze. Dafür weitet die Bundespolizei die Fahndung im Hinterland aus.

Anett Bochmann: "Die Annahme vieler Bürger, dass jetzt wieder zum Einkaufen oder Tanken nach Tschechien gereist werden kann, ist nicht richtig."

Titelfoto: B&S

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0