Meterhohe Flammen! Scheune in Sachsen fackelt komplett ab, Feuerwehrmann verletzt

Leisnig - Meterhohe Flammen erhellten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Stadt Leisnig (Landkreis Mittelsachsen)!

Meterhohe Flammen schlugen in der Nacht auf Freitag aus einer Scheune in Leisnig.
Meterhohe Flammen schlugen in der Nacht auf Freitag aus einer Scheune in Leisnig.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Gegen Mitternacht brach in einer Scheune in der Neuen Straße ein Feuer aus. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Brandort eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Etwa anderthalb Stunden kämpfte die Feuerwehr mit bis zu 70 Kameraden gegen die Flammen, gegen 1.30 Uhr hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle.

Mithilfe von Atemschutzmasken und mehreren Wasserleitungen gingen sie gegen die Flammen vor. Auch eine Drehleiter war im Einsatz.

Trotz alledem wurde die Scheune komplett zerstört. Das Feuer soll in der Garage ausgebrochen sein, in welchem Autos und Motorräder standen.

Ein Statiker muss nun entscheiden, ob das Gebäude abgerissen werden muss.

Komplett ausgebrannt! Die Scheune muss nach dem verheerenden Feuer womöglich abgerissen werden.
Komplett ausgebrannt! Die Scheune muss nach dem verheerenden Feuer womöglich abgerissen werden.  © LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Ein Feuerwehrmann soll bei dem Einsatz hingegen leicht verletzt worden sein. Wohl durch eine geplatzte Hochdruckleitung wurde der Kamerad getroffen. Ein Rettungsassistent behandelte ihn noch vor Ort.

Die Ortsdurchfahrt von Börtewitz war bis in den Morgen gesperrt.

Aktuell ist ein Brandursachenermittler vor Ort, um zu klären, was das Feuer auslöste.

Titelfoto: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0