Millionen-Spritze für Krankenhaus-Umbau in Mittweida

Mittweida - Der Freistaat Sachsen fördert den Umbau des Krankenhauses Mittweida (Landkreis Mittelsachen) mit 21 Millionen Euro.

Das Krankenhaus in Mittweida hat am Dienstag einen Förderbescheid von 21 Millionen Euro erhalten. (Archivbild)
Das Krankenhaus in Mittweida hat am Dienstag einen Förderbescheid von 21 Millionen Euro erhalten. (Archivbild)  © Kristin Schmidt

Entsprechende Förderbescheide seien übergeben worden, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Zum einen wird der einstige Standort in Rochlitz in ein Gesundheits- und Altenpflegezentrum umgewandelt.

Dabei wird der Bettentrakt zu einer stationären Altenpflegeeinrichtung umgebaut mit medizinischem Versorgungs- und Therapiezentrum. Am Standort in Mittweida erfolgen Baumaßnahmen zur Stärkung der stationären Versorgung.

"Es ist erfreulich und ungemein wichtig, dass wir mit dieser Finanzierung ein starkes Zeichen für eine zeitgemäße Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum setzen können", sagte Ministerin Petra Köpping (62, SPD).

Das Krankenhaus Mittweida sichert als öffentliche Einrichtung eine stationäre medizinische Regelversorgung und verfügt laut Krankenhausplanung über 180 Betten.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: