Nach Corona-Demo-Verbot in Chemnitz: Polizisten attackiert!

Chemnitz - In der Chemnitzer Innenstadt haben am Samstag mutmaßliche Rechtsextremisten Polizisten attackiert.

Nach einer verbotenen Anti-Corona-Demo kam es am Samstag in der Chemnitzer Innenstadt zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizisten. Dabei sollen mutmaßliche Rechtsextremisten eine Flasche gegen Beamte geworfen haben.
Nach einer verbotenen Anti-Corona-Demo kam es am Samstag in der Chemnitzer Innenstadt zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizisten. Dabei sollen mutmaßliche Rechtsextremisten eine Flasche gegen Beamte geworfen haben.  © B&S

Nach Angaben eines dpa-Reporters wurden Flaschen gegen Beamte geworfen. Bei den Angreifern habe es sich um etwa 20 Personen gehandelt, die Ansammlung sei aber weit größer gewesen.

Die Polizei hatte auf Nachfrage zunächst keine Angaben zum Ausmaß der Angriffe. Es habe kurzzeitig eine "Dynamik" im Einsatzgeschehen gegeben, hieß es. Das habe aber nur wenige Minuten angehalten. Auch auf Twitter war von Flaschenwürfen die Rede.

Eine Kundgebung von Kritikern der Corona-Maßnahmen war am Samstag ebenso wie eine Gegendemonstration von der Stadt verboten worden (TAG24 berichtete).

Die Anmelder des Bündnisses "Chemnitz steht auf" waren später mit Eilanträgen sowohl am Verwaltungsgericht Chemnitz als auch am Oberverwaltungsgericht Bautzen gescheitert.

Update, 17.25 Uhr: Nach Angaben der Polizei wurde eine Flasche und ein Beutel gegen Beamte geschleudert. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt.

Den Flaschenwerfer (29) habe man auch identifizieren können, sagte eine Polizeisprecherin. Der 29-jährige Deutsche habe zudem den Hitlergruß gezeigt, so die Polizei. Er muss sich jetzt wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Gegen einen weiteren Deutschen (22) ermittelt die Polizei nun, weil er einen Beamten gestoßen haben soll. Der Polizist blieb unverletzt.

Zudem hagelte es etliche Anzeigen: "Mit aktuellem Stand sind insgesamt 40 Ordnungswidrigkeits- und fünf Strafanzeigen erfasst worden", so die Polizei.

In der Chemnitzer Innenstadt war es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen - eine Flasche und ein Beutel wurden gegen Polizeibeamte geworfen.
In der Chemnitzer Innenstadt war es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen - eine Flasche und ein Beutel wurden gegen Polizeibeamte geworfen.  © Härtelpress

Die Polizei hatte sich unabhängig vom Ausgang einer gerichtlichen Auseinandersetzung auf einen Einsatz vorbereitet. Die Beamten erhielten dabei Verstärkung unter anderem von Kollegen aus Thüringen und Baden-Württemberg.

Titelfoto: Härtelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0