Neonazi-Party in Sachsen beendet: Es hagelt Anzeigen!

Frankenberg - Die Polizei beendete in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Neonazi-Party in Frankenberg (Landkreis Mittelsachsen). Es hagelte Anzeigen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beendete die Polizei eine rechtsextreme Party in Frankenberg (Landkreis Mittelsachsen) (Symbolbild).
In der Nacht von Samstag auf Sonntag beendete die Polizei eine rechtsextreme Party in Frankenberg (Landkreis Mittelsachsen) (Symbolbild).  © 123RF/Heiko Kueverling

Ermittler der Polizei fanden heraus, dass am Samstagabend eine rechtsextremistische Musikveranstaltung auf einem Privatgelände in der Badstraße stattfinden soll.

Die Beamten fuhren zu der Location, um das zu kontrollieren. Die Polizisten fanden mehrere Pavillons vor und bemerkten Musik.

"Gegen 21:45 Uhr waren außerhalb des Geländes indizierte Liedtexte vernehmbar. Wegen des Verdachts der Volksverhetzung wurde eine entsprechende Anzeige durch die eingesetzten Beamten gefertigt", so ein Polizeisprecher.

Chemnitz: Droht im Nordosten der nächste Abbruch? Das sagt der NOFV zur Absageflut in der 4. Liga
Chemnitz Droht im Nordosten der nächste Abbruch? Das sagt der NOFV zur Absageflut in der 4. Liga

Insgesamt wurden Anzeigen gegen 44 Personen gefertigt. Sie bekamen zudem einen Platzverweis.

Doch damit nicht genug! "Im Zuge der Identitätsfeststellung wurden zwei weitere Strafanzeigen, wegen Beleidigung sowie Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, aufgenommen. Zudem wurden verschiedene Tonträger zur weiteren Prüfung sichergestellt", so die Polizei.

Titelfoto: 123RF/Heiko Kueverling

Mehr zum Thema Chemnitz: