Personal krank! Auf dieser Linie kommt es zu Zugausfällen bei der Mitteldeutschen Regiobahn

Chemnitz - Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) ist von einer heftigen Krankheitswelle betroffen. Da sich etliche Personalkräfte krankgemeldet haben, werden zahlreiche Züge gestrichen.

Die Linie RB 30 der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) wird bis Ende Januar ausgedünnt. Grund dafür ist ein hoher Krankheitsstand beim Personal.
Die Linie RB 30 der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) wird bis Ende Januar ausgedünnt. Grund dafür ist ein hoher Krankheitsstand beim Personal.  © Kristin Schmidt

Vom heutigen Montag bis zum 23. Januar müssen einzelne Zugfahrten der Linie RB 30 (Dresden–Chemnitz–Zwickau) ersatzlos gestrichen werden.

Fahrgäste werden gebeten, auf andere Zeiten auszuweichen. So können entweder andere Züge der RB 30 genommen werden oder auf den RE 3 (Dresden-Chemnitz-Hof) umgestiegen werden, heißt es.

Welche Züge genau betroffen sind, erfahrt Ihr >>hier.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: