Personalnot! Chemnitzer Planetarium steht unter schlechtem Stern

Chemnitz - Personalnot am Planetarium in Chemnitz! Der Lehrermangel im Fach Physik macht der Einrichtung an der Schweitzer-Oberschule schwer zu schaffen - bald können kaum noch Führungen stattfinden. "Ich sehe eine Gefahr, dass wir nicht mehr allen Schulen und Kitas ein Angebot machen können", erzählt Physiklehrer Thomas Weisbach (57).

Seit bald einem Vierteljahrhundert führt Physiklehrer Thomas Weisbach (57) Schüler durch die Galaxien. Nur hat er dafür heutzutage kaum noch Zeit.
Seit bald einem Vierteljahrhundert führt Physiklehrer Thomas Weisbach (57) Schüler durch die Galaxien. Nur hat er dafür heutzutage kaum noch Zeit.  © Kristin Schmidt

Weisbach führt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene seit bald 25 Jahren durch die Welt der Sterne und Planeten. "Früher standen uns einmal 40 Stunden pro Woche zur Verfügung." Heute sieht das anders aus: Im kommenden Schuljahr rechnet Weisbach mit noch sechs Stunden, die ihm und einem Kollegen zur Verfügung stehen.

Laut Sabine Brünler (36, Linke) hätten vor allem Oberschulen und Gymnasien, wo im sächsischen Lehrplan ein Planetariumsbesuch Pflicht ist, das Nachsehen, weil sie zu Einrichtungen außerhalb der Stadt fahren müssten.

Gespräche mit dem zuständigen Landesamt für Schule und Bildung und der Stadtverwaltung hätten bisher keine Verbesserung gebracht.

Chemnitz: Brutaler Raub in Chemnitzer City: Ein Verletzter
Chemnitz Crime Brutaler Raub in Chemnitzer City: Ein Verletzter

"Die Argumentation des Landesamtes für Schule und Bildung, dass aufgrund des Lehrermangels erst einmal der normale Unterricht abgesichert werden muss, kann ich auf der einen Seite ja verstehen. Dennoch zieht diese Begründung nur teilweise."

Stadträtin Sabine Brünler (36, Linke) fordert, dass dem Planetarium mehr Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden sollen.
Stadträtin Sabine Brünler (36, Linke) fordert, dass dem Planetarium mehr Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden sollen.  © Kristin Schmidt
Der Traum eines jeden Physiklehrers: Die Albert-Schweitzer-Oberschule in Chemnitz hat sowohl eine Sternwarte als auch ein Planetarium.
Der Traum eines jeden Physiklehrers: Die Albert-Schweitzer-Oberschule in Chemnitz hat sowohl eine Sternwarte als auch ein Planetarium.  © Kristin Schmidt

"Denn die beiden Lehrer im Planetarium gehen ja nicht ihrem persönlichen Hobby nach, sondern machen Unterricht", so Brünler.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: