CDU-Kandidat Heinrich tourt durch alle Chemnitzer Ortsteile

Chemnitz - Aus Chaos entsteht Neues: Frank Heinrich (57), Chemnitzer CDU-Direktkandidat zur Bundestagswahl am 26. September, geht nach dem parteiinternen Gezänk und zwei Gegenkandidaten gestärkt in den Wahlkampf. "Meine Gegenkandidaten haben an meinem Programm für Chemnitz mitgeschrieben. Das war geil!"

Der Bundestags-Direktkandidat Frank Heinrich (57, CDU) stellte im Café Michaelis sein Wahlprogramm für Chemnitz vor.
Der Bundestags-Direktkandidat Frank Heinrich (57, CDU) stellte im Café Michaelis sein Wahlprogramm für Chemnitz vor.  © Sven Gleisberg

Der Kandidat hat sich viel vorgenommen: "Ich werde alle 39 Chemnitzer Ortsteile besuchen und mit den Bürgern sprechen", verspricht Frank Heinrich. Start ist am 2. Juli am Roten Turm.

Im Gepäck hat der Politiker sein Wahlprogramm mit den Themen Wirtschaft, Wissenschaft/Forschung, Zusammenhalt, Ordnung/Sicherheit und Nachhaltigkeit.

Wie sehr die Gesellschaft auseinanderdriftet, erfuhr der CDU-Mann am eigenen Leib: "Ich erhielt 2019 eine Morddrohung per E-Mail. Der Schreiber war nicht aufzufinden."

Baustellen Chemnitz: Neue Vollsperrungen in Chemnitz: Hier wird ab Montag gebaut
Chemnitz Baustellen Neue Vollsperrungen in Chemnitz: Hier wird ab Montag gebaut

Auch deshalb will sich Frank Heinrich für schärfere Regeln im Internet einsetzen.

Ein wichtiges Thema ist die Förderung der Brennstoffzellentechnik. Frank Heinrich: "Eine Wasserstoff-Tankstelle in Chemnitz muss unser Ziel sein."

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: