Chemnitz: Fraktionen gegen ein Rauch- und Trinkverbot

Chemnitz - Eigentlich sollte in der Chemnitzer Stadtratssitzung am Mittwoch (wieder einmal) das Thema Grünflächen auf den Tisch kommen.

Bei der geplanten Satzungsänderung soll auch ein Rauch- und Trinkverbot in einem Umkreis von 30 Metern um Freizeitflächen eingeführt werden. (Symbolbild)
Bei der geplanten Satzungsänderung soll auch ein Rauch- und Trinkverbot in einem Umkreis von 30 Metern um Freizeitflächen eingeführt werden. (Symbolbild)  © Kristin Schmidt

Ein heißes Eisen: Bei der geplanten Satzungsänderung soll auch ein Rauch- und Trinkverbot in einem Umkreis von 30 Metern um Freizeitflächen eingeführt werden.

Oberbürgermeister Sven Schulze (49, SPD) schritt ein.

Er hatte vorab angekündigt, das Thema von der Tagesordnung des Stadtrates zu nehmen.

"Mehrere Fraktionen hatten mich darum gebeten, weil es in dieser Zeit keine weiteren Verbote geben solle."

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: