Rabattkarte für Ehrenamtler: Chemnitzer CDU fordert mehr Angebote

Chemnitz - Der Chemnitzer Stadtrat kommt am Mittwoch zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Ein Punkt auf der Tagesordnung wird sich mit der Würdigung des Ehrenamtes beschäftigen.

CDU-Stadtrat Michael Specht (34) fordert Rabattkarten für Chemnitzer Ehrenamtler.
CDU-Stadtrat Michael Specht (34) fordert Rabattkarten für Chemnitzer Ehrenamtler.  © Kristin Schmidt

Mit dem Beschlussantrag der CDU-Ratsfraktion soll die Stadtverwaltung beauftragt werden, ein Konzept zur verbesserten Nutzung und Verbreitung der Sächsischen Ehrenamtskarte in Chemnitz zu entwickeln und umzusetzen. So sollen mehr Kooperationspartner gewonnen und weitere Angebote geschaffen werden.

"Der Freistaat Sachsen bietet mit der Sächsischen Ehrenamtskarte ein Instrument, um den ehrenamtlich Tätigen zu danken und ihnen für die geleistete Arbeit in ihrer Freizeit etwas zurückzugeben", sagt CDU-Stadtrat Michael Specht (34). 

"Bei der Umsetzung hinken wir in unserer Stadt jedoch massiv hinterher. Lediglich das Staatliche Museum für Archäologie und das Jugendherbergswerk sind bisher Kooperationspartner. Neu aufgenommen wurde die Ehrenamtskarte jetzt in die Gebührenordnung des Stausees Oberrabenstein."

"Doch ich würde mir noch viel mehr Angebote für unsere Alltagshelden wünschen, beispielsweise eine Vergünstigung bei Theateraufführungen", so Specht.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0