Chemnitzer Stadtbild von morgen wird Ende November beschlossen

Chemnitz - Einsteigen, bitte! Die kommende Stadtratssitzung am 24. November soll endlich Klarheit darüber schaffen, wie es mit dem Chemnitzer Modell (Stufe 4) weitergeht. Und auch ansonsten stehen einige Beschlüsse über das Stadtbild von morgen in Chemnitz auf der Tagesordnung.

Der Leiter des Tiefbauamts, Bernd Gregorzyk (65), informierte über geplante Baumaßnahmen der Stadt.
Der Leiter des Tiefbauamts, Bernd Gregorzyk (65), informierte über geplante Baumaßnahmen der Stadt.  © Kristin Schmidt

Eine Tramlinie mitten durch die Brückenstraße? Wenn der Stadtrat grünes Licht gibt, beschlossene Sache. Die Linie würde dann weiter über die Theaterstraße und die Hartmannstraße verlaufen.

Weiter plant die Stadt im Rahmen der Baumaßnahme "Johannisvorstadt" eine zusätzliche Kreuzung Augustusburger Straße/Theresenstraße. Im gleichen Zug sollen die Radwege in dem Bereich neugeordnet werden.

Darüber hinaus wird in der kommenden Stadtratssitzung etwa über steigende Müllgebühren und eine Brötchentaste für Kurzparker in der City entschieden. Auch die Kameraüberwachung in der Innenstadt und der Umzug des Busbahnhofs werden Thema sein.

Und nicht zu vergessen: Es wird ein neuer Sozialbürgermeister gewählt!

Titelfoto: Ralph Kunz/Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: