Chemnitzer Stadtrat Müller-Rosentritt: "Lehne Tempo 50 auf dem Südring ab!"

Chemnitz - Stadtrat-Zoff um den Chemnitzer Südring: Nach der Einführung von Tempo 50 zwischen Helbersdorfer- und Dr.-Salvador-Allende-Straße fordern Anwohner nun auch auf weiteren Abschnitten mehr Ruhe durch langsamere Autos. Auch Grünen-Stadtrat Volkmar Zschocke (51) spricht sich dafür aus. Doch Widerstand kommt nun aus der FDP-Fraktion.

Hält nichts von weiteren Tempo-50-Zonen auf dem Chemnitzer Südring: Stadtrat Frank Müller-Rosentritt (FDP, 38).
Hält nichts von weiteren Tempo-50-Zonen auf dem Chemnitzer Südring: Stadtrat Frank Müller-Rosentritt (FDP, 38).  © Kristin Schmidt

Stadtrat Frank Müller-Rosentritt (FDP, 38) lehnt weitere Tempo-50-Zonen auf dem Südring ab. "Der Südring muss auch weiterhin eine schnelle Verbindung innerhalb der Stadt bleiben und keine Strecke zum Schleichen", so Müller-Rosentritt.

Seine Idee zur Lärmreduzierung: sogenannter "Flüsterasphalt". In diesem gibt es mehrere Hohlräume, die den Schall "schlucken" sollen. Bereits 2017 schlug die Stadt in einem Gutachten vor, den "Flüsterasphalt" auf dem Südring zu verlegen.

"Bevor ein dauerhaftes Tempolimit kommt, sollte auf jeden Fall zunächst die Möglichkeit des Flüsterasphalts geprüft und bestenfalls umgesetzt werden", fordert der FDP-Stadtrat.

"Dass wir uns innerhalb der Stadt schnell und sicher fortbewegen können, verdanken wir auch dem Südring. Und das soll auch so bleiben.

Ob der "Flüsterasphalt" allerdings die Lösung ist, bleibt fraglich. Zwischen Wladimir-Sagorski-Straße und Stollberger Straße wurde der Asphalt bereits verlegt. Ergebnis: Trotzdem wurden die Lärmschutzgrenzwerte überschritten. Das zeigte eine Studie der Wohnungsbaugenossenschaft Chemnitz (WHC).

Anwohnerin fordert Tempo 50 auf dem gesamten Südring

Tempo 50 auf dem Südring: Nach der Helbersdorfer Straße fordern weitere Anwohner statt Tempo 70 eine Tempo-50-Zone.
Tempo 50 auf dem Südring: Nach der Helbersdorfer Straße fordern weitere Anwohner statt Tempo 70 eine Tempo-50-Zone.  © Sven Gleisberg

Egal ob Tempo-50-Zone oder "Flüsterasphalt" - Fakt ist: Es muss etwas geschehen!

Birgit Rother, Anwohnerin am Südring, ist sauer: "Der Verkehrslärm wird von Jahr zu Jahr schlimmer", berichtet die Chemnitzerin.

Daher setzt sie sich für eine Tempo-50-Zone zwischen Helbersdorfer- und Reichenhainer Straße ein. Bereits 30 Anwohner hätte sie bereits auf ihrer Seite. Rother hält sogar Tempo 50 auf dem gesamten Südring für sinnvoll.

Das Thema wird wohl auch den Stadtrat in seinen nächsten Sitzungen beschäftigen.

Klar ist aber schon jetzt, dass eine Reduzierung der Geschwindigkeit der Stadt deutlich weniger Geld kosten würde, als die Verlegung von Flüsterasphalt.

Titelfoto: Sven Gleisberg, Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0