Warnschild im Chemnitzer Rathaus aufgehängt: Nazis müssen draußen bleiben

Chemnitz - Huch, was hängt denn da an der Tür von den Grünen?

Grünen-Geschäftsführerin Susann Mäder (36) hat eine Etikette für Besucher an die Tür ihres Rathausbüros gehängt.
Grünen-Geschäftsführerin Susann Mäder (36) hat eine Etikette für Besucher an die Tür ihres Rathausbüros gehängt.  © Maik Börner

Die Fraktionsgemeinschaft hat an ihrer Rathaus-Bürotür ein Schild angebracht. Auf diesem wird Anhängern von rechten Parteien und Organisationen ausdrücklich der Zutritt verwehrt.

"Das Rathaus steht ja prinzipiell allen offen", so Grünen-Geschäftsführerin Susann Mäder (36). "Dadurch zieht es viele Bürger zu uns, die ihrem Ärger Luft machen wollen."

Dabei sei es immer wieder zu Situationen gekommen, bei denen sich Besucher "uns gegenüber wirklich unangenehm" verhalten hätten.

Dieses Schild hängt an der Rathaus-Bürotür der Grünen.
Dieses Schild hängt an der Rathaus-Bürotür der Grünen.  © Maik Börner

Darum, so Mäder, hängt nun das Schild, das schon vor dem Eintritt zum Nachdenken anregen soll.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0