Oberbürgermeisterin übergibt Amtsgeschäfte an Miko Runkel

Chemnitz - Das Zimmer des Chemnitzer Oberbürgermeisters wird einige Wochen leer bleiben: Weil die Wahl wegen der Corona-Pandemie um drei Monate verschoben werden musste, gibt es voraussichtlich keine fließende Amtsübergabe von Barbara Ludwig (58, SPD) an ihren Nachfolger oder ihre Nachfolgerin.

Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (59) soll ab November die Amtsgeschäfte führen.
Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (59) soll ab November die Amtsgeschäfte führen.  © Kristin Schmidt

Eigentlich sollte bereits am 12. September Barbara Ludwigs letzter Tag im Amt sein. 

"Ich werde ab 1. November nicht mehr Oberbürgermeisterin sein. Weil nicht genau klar ist, wann mein Nachfolger sein Amt antritt, habe ich jetzt entschieden, Ende Oktober aufzuhören. Ich werde meinen Stellvertreter Herrn Runkel bitten, danach die Amtsgeschäfte zu übernehmen", sagte Barbara Ludwig.

Nach einem erwarteten zweiten Wahlgang am 11. Oktober wird das neue Stadtoberhaupt sein Amt erst im Laufe des Novembers antreten. 

Verzögerungen durch Einspruchsfristen sind nicht ausgeschlossen. 

Noch Oberbürgermeisterin von Chemnitz: Barbara Ludwig (58, SPD).
Noch Oberbürgermeisterin von Chemnitz: Barbara Ludwig (58, SPD).  © Uwe Meinhold
Das weiß Barbara Ludwig aus eigener Erfahrung: Ihre Amtseinführung hatte sich 2006 verzögert, weil Martin Kohlmann (43, Pro Chemnitz) wegen seiner Nichtzulassung als OB-Kandidat geklagt hatte. 

Titelfoto: Uwe Meinhold/Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0