Sport und Spaß in Rabenstein: Stadt plant endlich Treff für die Jugend

Chemnitz - Seit drei Jahren kämpfen Bürger und Jugendliche aus dem Chemnitzer Westen für einen Jugend- und Sporttreff. Jetzt kommt Bewegung in die Sache.

Hier an der Kalkstraße soll der Jugend-Sport-Treff entstehen. Darauf freuen sich (v.l.): Solveig Kempe (40, CDU), Amina Masmann (9), Katarina Seidel (36) und Max Masmann (15).
Hier an der Kalkstraße soll der Jugend-Sport-Treff entstehen. Darauf freuen sich (v.l.): Solveig Kempe (40, CDU), Amina Masmann (9), Katarina Seidel (36) und Max Masmann (15).  © Uwe Meinhold

Die Stadt hat an der Kalkstraße in Rabenstein ein Areal auserkoren, im Sommer wollen die Behörden die künftigen Nutzer online nach ihren Wünschen befragen.

Max Masmann (15) aus dem Ortsteil Schönau findet den Stadt-Plan "eine sehr gute Idee", weiß er doch: "Die meisten Jugendlichen aus dem Westen fahren in den Konkordiapark oder in andere Ortsteile."

Er wüsste auch, was die neue Anlage benötigt: "Rampen, Kletterparcours, Platz für Fuß- und Basketball und überdachte Sitze zum Quatschen."

Chemnitz: Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt steigt wieder leicht
Chemnitz Lokal Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt steigt wieder leicht

Max' Mutter Katarina Seidel (36) hatte das Projekt 2016 an der Oberschule Schönau angestoßen. "Kinder und Jugendliche beschwerten sich über den fehlenden Sport-Treff."

Der Streit um die gesperrte Lehmgrube in Rottluff zeigte zuletzt, wie groß der Bedarf ist.

Zusammen mit CDU-Ratsfrau Solveig Kempe (40) führte sie einen langen Kampf für die Jugend. Kempe freut sich:

"Der geplante Ort wird am künftigen Schnellradweg Grüna-Altendorf liegen - gut zu erreichen für junge Leute aus Schönau, Siegmar, Reichenbrand, Rabenstein, Rottluff, Altendorf, Grüna und Mittelbach."

Ende Gelände für die Jugend: Ihr Fahrradparcours in der Rottluffer Lehmgrube ist gesperrt.
Ende Gelände für die Jugend: Ihr Fahrradparcours in der Rottluffer Lehmgrube ist gesperrt.  © Maik Börner

Ermöglicht hat den Start der Planung übrigens eine private Spende ans Rathaus.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: