Trauer um Hubert Gintschel: Ehemaliger Chemnitzer Stadtrat verstorben

Chemnitz - Wie der Stadtverband DIE LINKE in Chemnitz am Dienstagvormittag mitteilte, ist das ehemalige Fraktionsmitglied Hubert Gintschel (†72) verstorben.

Hubert Gintschel verstarb am 14. August 2022 im Alter von 72 Jahren.
Hubert Gintschel verstarb am 14. August 2022 im Alter von 72 Jahren.  © Steve Conrad/Die Linke

"In tiefer Betroffenheit und großer Trauer nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Fraktionsmitglied und Genossen Hubert Gintschel", heißt es von den Linken.

Gintschel ist am Sonntag im Alter von 72 Jahren verstorben. Er war seit 2003 im Chemnitzer Stadtrat tätig. Anfang des Jahres hatte er jedoch bereits sein Mandat auf eigenen Wunsch niedergelegt.

Susanne Schaper (44), Fraktionsvorsitzende der Fraktionsgemeinschaft DIE LINKE/Die PARTEI: "Wir sind zutiefst betroffen über den Tod unseres ehemaligen Fraktionsmitgliedes. Unser tiefes Mitgefühl gilt jetzt seiner Familie, seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln, die diesen Verlust verkraften müssen. Hubert Gintschel hat sich stets mit voller Kraft für unsere Stadt und dessen Einwohner:innen eingesetzt. 19 Jahre tat er dies im Stadtrat, davon sieben Jahre als Fraktionsvorsitzender."

Neue Doppelspitze bei den Chemnitzer Grünen
Chemnitz Politik Neue Doppelspitze bei den Chemnitzer Grünen

"Mit seinem Kampf für eine solidarische, friedliche und gerechte Gesellschaft, für ein lebens- und liebenswertes Chemnitz sowie gegen Rassismus und Faschismus bleibt er uns stets ein Vorbild und unvergessen. Der Tod von Hubert Gintschel reißt nicht nur für uns als Fraktion, sondern auch für uns als Weggefährte und Freund eine Riesenlücke. Ich bin unfassbar traurig.", Schaper weiter.

Tim Detzner (43), Stadtvorsitzender der LINKEN Chemnitz äußert sich zum Tod von Gintschel: "Mit Hubert Gintschel ist ein großartiger Mensch von uns gegangen. Er war nicht nur als Stadtrat für unsere Gesellschaft tätig, sondern hat sich bspw. auch jahrelang als Vorsitzender eines Fördervereins einer Kita für die Kleinsten engagiert oder hat sich als Mitglied der Chemnitzer Friedensinitiativen für ein friedliches Miteinander eingesetzt. Wir werden ihm für alle Zeit ein ehrendes Andenken bewahren. Den Hinterbliebenen sprechen wir unser tief empfundenes Mitgefühl aus."

Auch Oberbürgermeister Sven Schulze (50) spricht sein Beileid aus: "Mit großer Bestürzung habe ich vom Tod von Hubert Gintschel erfahren. Er war ein engagierter Kommunalpolitiker mit einer klaren Haltung, der einem Meinungsstreit nie aus dem Weg ging. Dennoch konnte er im Sinne der Sache gemeinsame Wege gehen und war kompromissbereit. Mein Beileid gilt denen, die ihm nahestanden. Die Stadt Chemnitz wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren."

Titelfoto: Steve Conrad/Die Linke

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: