Zu kalt zum Dauer-Lüften: SPD will Luft-Entkeimer für Chemnitzer Schulen

Chemnitz - Knackige Minusgrade und neue Hygiene-Ideen kommen im Gleichschritt: Statt der für Schulen bisher empfohlenen Fenster-auf-Fenster-zu-Strategie fordert jetzt die Chemnitzer SPD-Fraktion, mit Luftentkeimern für weniger Viren und mehr Wärme in Klassen- und Gruppenräumen zu sorgen.

Mobile Luftreiniger sollen in Schulen testweise zum Einsatz kommen.
Mobile Luftreiniger sollen in Schulen testweise zum Einsatz kommen.  © dpa/Christophe Gateau

Verschiedene Luftreinigungsgeräte sollen demnächst in Kitas und Grundschulen probeweise getestet werden.

"Durch die Stadt Chemnitz erfolgt ein gutachterlicher Testbetrieb, sobald der für die Testung erforderliche Regelbetrieb wieder aufgenommen wurde", so eine Stadt-Sprecherin.

"Um den Schul- und Kitabetrieb so bald und so sicher wie möglich zu gewährleisten, sollten die mobilen Luftentkeimer nach dem Probebetrieb schnellstmöglichst an so vielen Einrichtungen wie möglich zum Einsatz kommen", fordert Stadtrat Jürgen Renz (46, SPD).

Jürgen Renz (46, SPD) fordert die Anschaffung von Luftreinigern für Kitas und Grundschulen.
Jürgen Renz (46, SPD) fordert die Anschaffung von Luftreinigern für Kitas und Grundschulen.  © Kristin Schmidt

"Die Stadt Chemnitz trägt hier als Schulträger und Träger der Jugendhilfe die Verantwortung."

Titelfoto: dpa/Christophe Gateau, Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: