Armer Schnurrer! Darum musste das verletzte Kätzchen aufs Polizeirevier

Werdau - Tierischer Besuch auf dem Polizeirevier: Beamten nehmen verletzte Katze aus Werdau bei sich auf.

Die verletzte Katze wartet im Polizeirevier Werdau auf ihren Besitzer.
Die verletzte Katze wartet im Polizeirevier Werdau auf ihren Besitzer.  © Polizei

Am späten Montagnachmittag wurde in Werdau an der Crimmitschauer Straße auf Höhe eines Autohauses eine Katze angefahren. Und weil sich keiner um den hinkenden Schnurrer kümmerte, brachten Beamte des Polizeireviers Werdau das Tier zu einem Tierarzt, welcher die Verletzung an der Vorderpfote behandelte. Jetzt trägt der Vierbeiner einen grün schimmernden Verband.

Anschließend nahmen die Polizisten die Katze mit aufs Revier, da keine andere Unterbringung organisiert werden konnte.

Der Besitzer oder die Besitzerin der verletzten Katze (siehe Foto) wird gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020. 

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0