Prügel-Attacken am Chemnitzer Nischel: Zwei Festnahmen!

Chemnitz - Gleich zweimal musste die Chemnitzer Polizei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zum Karl-Marx-Monument ausrücken. Dort gab es zwei heftige Prügel-Attacken.

Polizeieinsatz am Nischel in Chemnitz: In der vergangenen Nacht kam es dort zu mehreren Schlägereien (Archivbild).
Polizeieinsatz am Nischel in Chemnitz: In der vergangenen Nacht kam es dort zu mehreren Schlägereien (Archivbild).  © Haertelpress

Gegen 0.15 Uhr rückten die Polizisten zum ersten Mal aus. "Ein eritreischer Staatsangehöriger (20) hatte versucht, zwei Deutsche, einen Mann (33) und eine Frau (19), mit einer Bierflasche zu schlagen", so ein Polizeisprecher.

Da die Bierflaschen-Attacke nicht gelang, schlug der 20-Jährige dem 33-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Er wurde leicht verletzt.

Wie es zu der Schlägerei kam, ist aktuell nicht bekannt. Die Polizei nahm die Personalien auf und beendete den Einsatz.

Chemnitz: Eintritt nur noch für Geimpfte und Genesene? Das sagen Chemnitzer Wirte dazu
Chemnitz Kultur & Leute Eintritt nur noch für Geimpfte und Genesene? Das sagen Chemnitzer Wirte dazu

Doch nur eine Stunde später mussten die Beamten wieder zum Nischel ausrücken! "Dabei stellten unsere Polizeibeamten fest, dass dieselben Personen wiederholt in Konflikt geraten waren."

Diesmal hatte der 20-jährige Eritreer einen Stuhl in Richtung des 33-Jährigen geworfen und ihn dabei leicht verletzt. Außerdem schlug ein weiterer Eritreer (27) auf einen Deutschen (32) ein. Er wurde leicht verletzt.

"Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden die beiden Eritreer in Gewahrsam genommen", berichtet die Polizei. Nun wird gegen die beiden Männer wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz: