Verletztes Reh verirrt sich in Chemnitzer Grundstück: Feuerwehr befreit das arme Tier

Chemnitz - Die Chemnitzer Feuerwehr rettete am Freitagnachmittag ein Reh, welches sich in ein Grundstück verirrt hatte.

Völlig verzweifelt rannte am Freitag ein Reh durch ein Grundstück in Chemnitz. An Bauch und Kopf hatte es Verletzungen.
Völlig verzweifelt rannte am Freitag ein Reh durch ein Grundstück in Chemnitz. An Bauch und Kopf hatte es Verletzungen.  © Haertelpress

Völlig verzweifelt rannte das Tier in dem Grundstück in der Hans-Link-Straße hin und her. Seit zwei Tagen versuchte das Reh, wieder zurück in den Wald zu gelangen. Vergeblich! Ein Zaun versperrte den Weg.

Unglücklicherweise verletzte sich das Tier bei dem Versuch, den Zaun zu überwinden. Eine klaffende Wunde war am Bauch zu sehen. Auch am Kopf hatte sich der Waldbewohner verletzt.

Am Freitagnachmittag dann die Erlösung: Kameraden der Chemnitzer Feuerwehr scheuchten das Tier durch das geöffnete Grundstückstor. Sichtlich erleichtert lief es in Richtung Zeisigwald. Die Wunden werden wohl in den kommenden Wochen verheilen.

Chemnitz: Holzlatten-Attacke in Chemnitzer Innenstadt: Mann (31) verletzt
Chemnitz Crime Holzlatten-Attacke in Chemnitzer Innenstadt: Mann (31) verletzt

Doch wie kam das Reh überhaupt in das Grundstück? Offenbar wurde es von freilaufenden Hunden durch den Zeisigwald gejagt, sprang aus Verzweiflung über den Zaun des Grundstücks und kam nicht mehr heraus.

Die Chemnitzer Feuerwehr rettete das Tier und scheuchte es aus dem Grundstück in die Freiheit.
Die Chemnitzer Feuerwehr rettete das Tier und scheuchte es aus dem Grundstück in die Freiheit.  © Haertelpress

Allgemein gilt in Chemnitz: Hunde müssen an die Leine! Ausnahmen bilden extra ausgewiesene Freilaufflächen.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz: