Mann überrascht Einbrecher in seiner Wohnung und wird mit Messer verletzt

Roßwein - Ein Mieter (26) überraschte am Montagabend zufällig mehrere Einbrecher in seiner Wohnung in Roßwein.

Ein Mann (26) ertappte mehrere Einbrecher am Montagabend in seiner Wohnung in Roßwein (Symbolbild).
Ein Mann (26) ertappte mehrere Einbrecher am Montagabend in seiner Wohnung in Roßwein (Symbolbild).  © 123RF/Patrick De Grijs

Der 26-Jährige kehrte am Abend heim und bemerkte, dass seine Wohnungstür in der Stadtbadstraße aufgebrochen war. Zusätzlich fiel ihm auf, dass aus der Wohnung Lärm drang.

Als er genauer nachschaute, rannten drei Männer fluchtartig aus der Wohnung. "Einen von ihnen konnte der 26-Jährige jedoch festhalten und an der Flucht hindern", so ein Polizeisprecher.

Anschließend kam es im Gang des Hauses zu einer Schlägerei zwischen dem Mieter und dem mutmaßlichen Einbrecher. 

Dabei zückte dieser ein Messer, bedrohte und verletzte den 26-Jährigen damit. Dennoch konnte der Mieter den Einbrecher weiter festhalten.

Andere Bewohner des Hauses hatten in der Zwischenzeit die Polizei informiert, die den Einbrecher mit rumänischer Staatsangehörigkeit festnahm.

"Der Täter als auch der geschädigte Mieter wiesen leichte Verletzungen auf, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden mussten", bestätigt die Polizei.

Wohnung komplett verwüstet: Einbrecher wollten Playstation, Fernseher und Laptop stehlen

Die Spurensicherung stellte anschließend fest, dass die Täter die komplette Wohnung nach Wertsachen durchsucht hatten. Außerdem hatten die Einbrecher verschiedene Sachen gestohlen, wie eine Playstation, einen Fernseher, einen Laptop sowie Bekleidung des 26-Jährigen. Das Diebesgut stand an der aufgebrochenen Wohnungstür zum Abtransport bereit.

"Auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde die Festnahme gegen den 46-jährigen Tatverdächtige am Dienstagvormittag aufgehoben", so die Polizei. Gegen ihn wird nun wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 

Die Ermittlungen zu den Komplizen des Einbrechers dauern an. Die Höhe des Sachschadens ist aktuell noch nicht bekannt. 

Titelfoto: 123RF/Patrick De Grijs

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0