Ups! OB-Kandidat Schulze unterläuft beim Wahlprogramm ein Fehler

Chemnitz - Kleiner Kampagnen-Fauxpas! OB-Kandidat Sven Schulze (48, SPD) enthüllte am Freitag Wahl-Plakate und -Programm.

Der Slogan "0371! statt 08/15" und Plakat-Aufkleber sollen auch Bürger in Euba, Röhrsdorf, Wittgensdorf und Einsiedel ansprechen.
Der Slogan "0371! statt 08/15" und Plakat-Aufkleber sollen auch Bürger in Euba, Röhrsdorf, Wittgensdorf und Einsiedel ansprechen.  © Kristin Schmidt

Sein Slogan "0371! statt 08/15" erreicht aber nicht alle Chemnitzer Bürger - Euba (03726), Wittgensdorf (037200), Röhrsdorf (03722) und Einsiedel (037209) haben andere Vorwahlen.

"An die vier Ortsteile und ihre verschiedenen Vorwahlnummern haben wir natürlich von Anfang an gedacht", beteuert Wahlkampf-Managerin Sabine Sieble (40).

Der 0371-Slogan bleibt dort aber sichtbar, weil Ortsteil-abgestimmte Aufkleber ("Voller Einsatz auch für ...") nicht auf, sondern neben dem Wahlspruch stehen.

50 Großflächen-Banner und knapp 2000 Plakate werden ab Sonntag das Stadtbild zieren.

Auf das klassische SPD-Rot wurde verzichtet, weil auf Person und Überparteilichkeit gesetzt wird. 

Schulzes Wahlprogramm soll aber die ganze Stadt abholen.

Wahlkampf-Auftakt: OB-Kandidat Sven Schulze (48, SPD) enthüllt das erste Wahlplakat seiner Kampagne. Ab morgen wird plakatiert.
Wahlkampf-Auftakt: OB-Kandidat Sven Schulze (48, SPD) enthüllt das erste Wahlplakat seiner Kampagne. Ab morgen wird plakatiert.  © Kristin Schmidt

Sven Schulze will in Kommunen und Forschung investieren, fordert die Bürger-App, ICE-Anbindung, Nordabschnitt des Südrings, Fahrrad-Autobahnen, sanierte Sportanlagen, Vergünstigungen für Ehrenamtler, mehr Freizeitangebote, Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung.

Und das alles "Auf Augenhöhe" - wie die neuen Plakate versprechen.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0