Dauer-Asyl für Boule-Spieler! Blau-Weiß-Kicker geben sich die Kugel

Chemnitz - Das ist wahrer Sportsgeist: Boule-Spieler vom Schloßberg finden bei Fußballern in der Clausstraße Unterschlupf. Gemeinsam bauen die Ballsportler eine Pétanque-Anlage - und der Tennisverein spendiert den Untergrund.

Seit 2015 wurde auf dem Schloßberg trainiert.
Seit 2015 wurde auf dem Schloßberg trainiert.  © Uwe Meinhold

Das Spiel mit den Stahlkugeln gehört auf dem Schloßberg zum Flair des Parks. Die rund 40 aktiven Spieler des 1. Chemnitzer Pétanque-Clubs trainieren dort seit 2015.

Nach Lust und Laune dürfen auch Passanten spontan mitspielen. "Als voriges Jahr wegen der Corona-Regeln nur noch innerhalb von Sportstätten bis zu zehn Personen gemeinsam trainieren durften, haben wir nach einem Ort gesucht, an dem auch die geforderten Hygienekonzepte umzusetzen sind", sagt Vereins-Chef Stephan Weigel (39).

Die Spielvereinigung Blau-Weiß, die in den vergangenen Jahren über 1,5 Millionen Euro in ein neues Funktionsgebäude mit Sanitäranlagen und einen Kunstrasenplatz mit Flutlicht-Anlage investiert hat, empfing die Sportsfreunde mit offenen Armen.

Vorstands-Chefin Kerstin Voitel: "Wir haben für unsere Anlagen viel Unterstützung von Stadt und Freistaat bekommen, da war es selbstverständlich zu helfen."

Mit besseren Bedingungen soll der Aufstieg in die Bundesliga gelingen

Demnächst dürfen die Boule-Spieler des 1. Chemnitzer Pétanque-Clubs auf dem Sportplatz der Spielvereinigung Blau-Weiß trainieren.
Demnächst dürfen die Boule-Spieler des 1. Chemnitzer Pétanque-Clubs auf dem Sportplatz der Spielvereinigung Blau-Weiß trainieren.  © Uwe Meinhold

Auf der alten Aschebahn entsteht gegenwärtig eine 630 Quadratmeter große Spielfläche mit acht Bahnen.

"Jeweils zwei Fußballer und zwei Bouler haben beim ersten Einsatz geholfen, bei dem wir mit einem geliehenen Bagger die Fläche vorbereitet haben", so Voitel.

Der Chemnitzer Tennisklub steuert demnächst Tennissand als idealen Untergrund bei. Bis zum Frühsommer soll die Anlage fertig sein.

"Dann haben wir beste Bedingungen, um unser Ziel zu erreichen, den Aufstieg in die Bundesliga", freut sich Weigel.

Stephan Weigel (39, r.), Vorsitzender vom Pétanque-Club, Kerstin Voithel (l.), Vorsitzende der SG Blau-Weiß und Fußball-Abteilungsleiter Gerd Neumann auf dem zukünftigen Platz.
Stephan Weigel (39, r.), Vorsitzender vom Pétanque-Club, Kerstin Voithel (l.), Vorsitzende der SG Blau-Weiß und Fußball-Abteilungsleiter Gerd Neumann auf dem zukünftigen Platz.  © Uwe Meinhold

Vom Schloßberg soll Boule nicht ganz verschwinden. "Sobald es wieder möglich ist, werden wir auch dort ab und zu spielen."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Regionalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0