Nach Sieg in Gießen: Können die Niners Liga-Primus Bonn stoppen?

Chemnitz - Erfolgreiches Warm-up für die Niners vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den souveränen Spitzenreiter Telekom Baskets Bonn: Mit einem klaren 91:70-Sieg kehrten die Chemnitzer in der Nacht zum Sonnabend aus Gießen zurück.

Mindaugas Susinskas (27, l.) war mit 18 Punkten der erfolgreichste Korbjäger der Niners in Gießen.
Mindaugas Susinskas (27, l.) war mit 18 Punkten der erfolgreichste Korbjäger der Niners in Gießen.  © IMAGO/Michael Schepp

Das erste Viertel ging mit 27:25 an die Gastgeber, die danach komplett einbrachen. Die Niners begannen den zweiten Spielabschnitt mit einem 15:0-Lauf. Die Gießen 46ers waren völlig von der Rolle, markierten bis zur Pause lediglich vier (!) Punkte und lagen nach der ersten Halbzeit 31:52 zurück.

"Wir haben nach dem ersten Viertel unsere Defense angepasst und uns durch die gute Performance auf beiden Seiten des Feldes einen Vorsprung erarbeitet, der es Gießen schwergemacht hat, ins Spiel zurück zu finden", analysierte Pastore (49).

Insgesamt 16 Dreier schenkten die Sachsen ihrem Gegner ein. Jeweils vier gingen auf das Konto von Mindaugas Susinskas (27) und Malte Ziegenhagen (31), die mit 18 und 16 Punkten zugleich die erfolgreichsten Niners-Werfer waren. Mit ihrem 21. Saisonsieg besiegelte die Mannschaft von Trainer Rodrigo Pastore zugleich den Gießener Abstieg. Für die Niners geht es am Sonntag, 20.30 Uhr, in der Messe mit dem Duell gegen Bonn weiter.

Der BBL-Primus feierte am Freitagabend in Ulm (85:74) den elften Sieg in Folge! "Bonn spielt eine herausragende Saison und wird nur zu schlagen sein, wenn wir perfekt spielen und unsere Fans im Rücken haben", hofft Pastore auf lautstarke Zuschauer und einen sensationellen Auftritt seiner Jungs.

Titelfoto: IMAGO/Michael Schepp

Mehr zum Thema Chemnitz Regionalsport: