Supermarkt am Chemnitzer Kaßberg seit Wochen dicht! Was wird hier gebaut?

Chemnitz - Seit Mitte Juli ist der REWE-Markt in der Limbacher Straße in Chemnitz dicht, Bauzäune wurden aufgestellt, ein neuer Anbau wächst in die Höhe. Stellt sich die Frage: Wann kann hier wieder eingekauft werden? TAG24 hat nachgefragt.

Der REWE-Markt in der Limbacher Straße ist seit Mitte Juli eine Baustelle.
Der REWE-Markt in der Limbacher Straße ist seit Mitte Juli eine Baustelle.  © Claudia Ziems

Der Supermarkt am Fuße des Kaßbergs soll wachsen. Aus diesem Grund wurde der ehemalige Getränkemarkt, der direkt neben dem REWE-Markt stand, abgerissen. Seit Mitte Juli ist nun auch der Supermarkt selbst dicht, er befindet sich aktuell in einer Umbauphase. Mit einem neuen Anbau soll die Verkaufsfläche von 1400 auf 1990 Quadratmeter wachsen, teilt das Unternehmen mit.

Damit soll auch die Angebotsvielfalt wachsen. Eine größere Auswahl an Obst und Gemüse, Bio-Lebensmitteln plant die Supermarkt-Kette. Auch sollen mehr vegane und regionale Produkte in den Regalen stehen. "Zudem wird es nach der Wiedereröffnung auch Bedientheken mit Fleisch, Wurst und Käse geben", so REWE-Sprecherin Nadja Keller.

Nach der Eröffnung soll es in dem Markt außerdem eine Sushibar geben. "Gelernte Sushiköche bereiten dort die kleinen Reisrollen vor den Augen der Kundschaft täglich frisch zu", verspricht Keller. Geplant ist zudem ein Bistro, in dem es Getränke, belegten Brötchen, Suppen, Pasta und weitere Speisen geben soll.

Doch nicht nur der Supermarkt umgebaut, auch der Parkplatz. "Künftig werden mehr als 100 Parkplätze zur Verfügung stehen", so das Unternehmen.

Chemnitz: Der wohl letzte Sommer-Sonntag: Das gibt es heute in Chemnitz zu erleben
Chemnitz Kultur & Leute Der wohl letzte Sommer-Sonntag: Das gibt es heute in Chemnitz zu erleben

Wenn alles nach Plan läuft, soll der Markt im Dezember wieder seine Verkaufstüren öffnen.

Durch den Anbau (rechts) soll der Supermarkt von 1400 auf 1990 Quadratmeter wachsen.
Durch den Anbau (rechts) soll der Supermarkt von 1400 auf 1990 Quadratmeter wachsen.  © Claudia Ziems

Nach Kritik: Carsharing-Station bleibt auf Supermarkt-Parkplatz

Die teilAuto-Station an der Beyerstraße gibt's noch - allerdings ist sie nun von Bauzäunen umgeben.
Die teilAuto-Station an der Beyerstraße gibt's noch - allerdings ist sie nun von Bauzäunen umgeben.  © Fabian Windrich

Im vergangenen Jahr war noch nicht sicher, ob die Carsharing-Station von "teilAuto" verschwindet. Diese befand sich auf dem Parkplatz des ehemaligen Getränkemarktes, wurde nun einige Meter verlegt und ist nun direkt vor der Baustelle zu finden.

Grünen-Stadtrat Bernhard Herrmann (54) mahnte bereits gegenüber TAG24: "Wir müssen den Carsharer dort erhalten!"

Auf TAG24-Anfrage antwortet "teilAuto": "Die Station wird auch nach dem Umbau erhalten bleiben. Mit Beendigung der Baumaßnahmen wird der ursprüngliche Stellplatz direkt auf dem Parkplatz des REWE-Markts wieder eingerichtet."

Bis zur Eröffnung des Supermarktes kann sich der teilAuto-Stellplatz allerdings immer wieder ändern, wird laut dem Unternehmen aber auf dem Gelände bleiben.

Titelfoto: Claudia Ziems

Mehr zum Thema Chemnitz: