TAG24 testet das neue "EntdeckerPad": Augustusburgs Historie erwacht in 3-D zum Leben

Augustusburg - Auf Du und Du mit Kurfürst August: Das Schloss Augustusburg lädt zur virtuellen Erkundungs-Tour. Das neue "EntdeckerPad" macht den alten Adel wieder lebendig - und Besucher können tief in die rund 450-jährige Schloss-Geschichte eintauchen. TAG24-Reporter Johannes Pittroff (32) hat einen Test-Lauf gemacht.

Das Schloss Augustusburg zugleich virtuell und physisch erkunden: TAG24-Reporter Johannes Pittroff (32) testet das neue Pad.
Das Schloss Augustusburg zugleich virtuell und physisch erkunden: TAG24-Reporter Johannes Pittroff (32) testet das neue Pad.  © Sven Gleisberg

"Ach, da seid Ihr ja!", begrüßt mich der Hofmaler Heinrich Göding (1531-1606). Er erzählt, wie er vom Kurfürsten den Auftrag erhalten hat, den "Hasensaal" des Schlosses zu bemalen.

Anschließend erklärt er mir, dass die rund 90 Hasen-Bilder, die er gemalt hat, eigentlich menschliche Verhaltensweisen zum Ausdruck bringen.

Nachdem ich seine Arbeit ausreichend gewürdigt habe, gehe ich weiter ins Brunnenhaus des Schlosses. Dort sehe ich zwei Ochsen dabei zu, wie sie das gewaltige Göpelwerk des Brunnens antreiben.

Chemnitz: Christopher Street Day: So läuft der Tag in Chemnitz ab
Chemnitz Kultur & Leute Christopher Street Day: So läuft der Tag in Chemnitz ab

Im "Lindenhaus" hingegen entdecke ich Kurfürst Christian von Sachsen (1560-1591) und Prinzessin Dorothea von Sachsen (1563-1587) bei einer Partie Schach vor dem Kamin.

All das wird möglich durch das neue "EntdeckerPad", das vom Museum während der Corona-Zwangspause entwickelt wurde. Mit dem Pad in der Hand können Schloss-Besucher bei ihrem Rundgang immer neue Videos und 3-D-Animationen entdecken. "Wir fiebern mit und haben das Gefühl, Geschichte hautnah zu erleben", sagt Geschäftsführerin Patrizia Meyn (48).

Auf dem Pad erwacht die Vergangenheit zum Leben, wie hier mit einer 3-D-Animation der kurfürstlichen Familie im "Lindenhaus".
Auf dem Pad erwacht die Vergangenheit zum Leben, wie hier mit einer 3-D-Animation der kurfürstlichen Familie im "Lindenhaus".  © Sven Gleisberg
Das Schloss Augustusburg heißt nach der Zwangspause wieder Besucher willkommen.
Das Schloss Augustusburg heißt nach der Zwangspause wieder Besucher willkommen.  © Sven Gleisberg

Ein Schloss-Besuch mit "EntdeckerPad" kostet 10 Euro (ermäßigt 9 Euro). Das Schloss und seine Museen sind bis Oktober täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz: