Tagelange Suche nimmt trauriges Ende: Rentner (89) aus Freiberg tot aufgefunden

Freiberg - Trauriges Ende einer tagelangen Suche: Johann (89) aus Freiberg, der aus einem Pflegeheim verschwand, wurde tot aufgefunden. Das bestätigt die Polizei gegenüber TAG24.

Johann (89) aus Freiberg war tagelang verschwunden. Nun wurde seine Leiche gefunden.
Johann (89) aus Freiberg war tagelang verschwunden. Nun wurde seine Leiche gefunden.  © Polizei, 123RF/Udo Herrmann

Was war geschehen? Der Rentner verließ am Sonntagmorgen (5. Dezember) unbemerkt ein Pflegeheim in der Annaberger Straße - seitdem fehlte von ihm jede Spur.

Nach der Öffentlichkeitsfahndung vom Sonntag meldete sich eine Zeugin, die sich sicher ist, den vermissten Senior am 05.12.2021, zwischen 11 und 13 Uhr, auf der Hauptstraße im erzgebirgischen Börnichen gesehen zu haben.

Am Dienstag wurde dort ein Personenspürhund (Mantrailer) angesetzt, der eine mehrere Kilometer lange Spur über Feld- und Waldwege bis hin zum Bahnhaltepunkt nach Waldkirchen verfolgte. Laut Kripo ist es durchaus möglich, dass der 89-Jährige am Sonntagmorgen mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis nach Börnichen und dann weiter nach Waldkirchen gekommen ist.

Chemnitz: Autofahrer aufgepasst: Diese Chemnitzer Blitzer sind wahre Goldgruben
Chemnitz Lokal Autofahrer aufgepasst: Diese Chemnitzer Blitzer sind wahre Goldgruben

Aufgrund dieser neuen Erkenntnisse wurde die Suche auf den Raum Zschopau ausgeweitet.

Am Montag, gut eine Woche nach Verschwinden des Rentners, dann die traurige Nachricht: Johann wurde tot aufgefunden. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn fand ihn am Montag gegen 10.35 Uhr leblos neben der Gleisanlage des Freiberger Bahnhofs. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz laufen noch. Aktuell kann jedoch eine Straftat ausgeschlossen werden.

Aktualisiert: 14. Dezember, 8.40 Uhr

Titelfoto: Polizei, 123RF/Udo Herrmann

Mehr zum Thema Chemnitz: