Tiere sterben bei Flutkatastrophe, Pflegestellen in Not: Sächsische Vereine wollen helfen

Hainichen/Euskirchen - Der Tierschutzverein Hainichen und Umgebung e.V. möchte gemeinsam mit VerTiMiC - Vermisste und gefundene Tiere in Mittelsachsen & Chemnitz und dem Tierschutzverein Mittweida e.V. kleinen Tierschutzvereinen/Gnadenhöfen helfen, die vom Hochwasser betroffen sind und nun dringend Unterstützung brauchen.

Die Pflegestelle Euskirchen hat das Hochwasser hart getroffen: Hier starben 41 Igel.
Die Pflegestelle Euskirchen hat das Hochwasser hart getroffen: Hier starben 41 Igel.  © Tierschutzverein Hainichen und Umgebung e.V.

Der Verein veröffentlichte bei Facebook einen Spendenaufruf, der noch immer aktuell ist, es wird weiterhin Hilfe benötigt:

"Wir haben in den letzten Tagen viel schlimme Bilder von erschöpften Menschen und Tieren gesehen, die nahezu alles verloren haben. Da werden bei vielen von euch sicher auch Erinnerungen an 2002 und 2013 wach und wie ohnmächtig wir mitunter waren. Wir wollen etwas Hoffnung spenden und helfen, so gut wie wir können. Oftmals werden die kleinen Vereine und Gnadenhöfe vergessen. Aber auch sie haben fast alles verloren und bangen um ihre Existenzen. Deshalb haben wir uns 2 Projekte herausgesucht, die auf Geldspenden angewiesen sind."

Heike Bokelmann-Wisskirchen vom Tierschutzverein Euskirchen hat ihre Pflegestation durch das Hochwasser verloren. Hühner und Schafe konnten gerade noch in Sicherheit gebracht werden, für 41 Igel kam leider jede Hilfe zu spät.

Fluten überspülen den Tierhof der Willli-Fährmann-Schule

In Eschweiler wurde ein schuleigener Tierhof - ein Projekt von Terra Mater - von der Flutkatastrophe getroffen.
In Eschweiler wurde ein schuleigener Tierhof - ein Projekt von Terra Mater - von der Flutkatastrophe getroffen.  © Terra-Mater.de

In Eschweiler wurde der Tierhof der Willli-Fährmann-Schule schwer von der Flutkatastrophe getroffen.

Der Hof ist ein Projekt von Terra Mater, welches Kinder der Schule mit den Tieren zusammenbringt. Auch hier starben viele Tiere und auch die Anlage hat durch das Wasser schwere Schäden erlitten.

"Ein persönlicher Kontakt ist uns sehr wichtig, denn wir möchten nicht blind spenden, sondern denen helfen, die es besonders schwer getroffen hat. Die Menschen in den betroffenen Gebieten sind derzeit hilflos, machtlos und völlig überfordert. Deswegen starten wir diese Spendenaktion strukturiert und in Ruhe", heißt es weiter vom Tierschutzverein Hainichen und Umgebung e.V..

Chemnitz: Vandalismus in Chemnitz: Haltestellen-Scheiben zerstört
Chemnitz Crime Vandalismus in Chemnitz: Haltestellen-Scheiben zerstört

Mit einer Spende könnt Ihr helfen, dass die Pflegestellen wieder aufgebaut werden können und sich um die überlebenden Tiere gekümmert werden kann.

Spendenaufruf der Vereine

Wer die Vereine unterstützen möchte, kann dies direkt per Paypal über >>>diesen Link tun. Es kann aber auch per Überweisung gespendet werden:

Wichtig: Verwendungszweck "Hochwasserhilfe" angeben!

Tierschutzverein Hainichen

Volksbank Hainichen

IBAN: DE96 8709 6124 0197 1999 11

BIC: GENODEF1MIW

Die Spendenübergabe soll laut Verein dann persönlich erfolgen. "Selbstverständlich werden wir euch berichten, wohin und in welcher Höhe die gesammelten Spenden am Ende gehen werden und werden euch mit Bildern und Berichten von vor Ort auf dem Laufenden halten".

Titelfoto: Tierschutzverein Hainichen und Umgebung e.V.

Mehr zum Thema Chemnitz: