Crash auf A4 bei Chemnitz: VW knallt mit BMW zusammen

Chemnitz - Auf der A4 bei Chemnitz hat es am Donnerstagvormittag einen Unfall gegeben.

Ein VW knallte auf der A4 mit einem BMW zusammen.
Ein VW knallte auf der A4 mit einem BMW zusammen.  © Harry Härtel

Gegen 9 Uhr knallten in Fahrtrichtung Erfurt, an der Gabelung von A4 und A72, zwei Fahrzeuge zusammen. Vorausgegangen soll dem Ganzen eine Kollision mit einem Laster sein.

Nach ersten Informationen kollidierten ein VW und ein BMW, drehten sich und blieben dann entgegengesetzt der Fahrtrichtung stehen. Eine Person wurde bei dem Crash verletzt.

Im nachfolgenden Stau gab es dann noch einen leichten Auffahrunfall. Ein Laster wollte dem Unfall ausweichen und kollidierte mit einem Auto. Hier wurden nach ersten Informationen keine Personen verletzt. Die Autobahn in Richtung Erfurt musste während der Unfallaufnahme für kurze Zeit gesperrt werden.

Chemnitz: Endlich sind die Erdbeeren reif: Hier gibt's die süßen Früchte direkt vom Feld
Chemnitz Endlich sind die Erdbeeren reif: Hier gibt's die süßen Früchte direkt vom Feld

Mehr Informationen zur Unfallursache und zu Verletzten liegen aktuell noch nicht vor. 

Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Update 13.50 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, wechselte nach dem aktuellen Kenntnisstand der 50-jährige Fahrer eines Lkw vom rechten Fahrstreifen der A4 in den Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte und knallte dort mit einem BMW (Fahrer: 38) zusammen. Durch den Zusammenprall wurde der BMW in den linken Fahrstreifen geschleudert, wo es dann noch zur mit einem VW kam. Die 53-jährige VW-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. 

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 16.500 Euro. Dann wich der 51-jährige Fahrer eines weiteren Lkw wegen dieses Unfalls nach rechts aus und kollidierte dabei dann mit einem Toyota (Fahrer: 60). 

Bei diesem Unfall wurde laut Polizei niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Die Fahrbahn der A4 in Richtung Eisenach musste  bis gegen 10 Uhr voll gesperrt werden, danach wurde der Verkehr über den rechten Fahrstreifen geleitet.

Gegen 11 Uhr war die Autobahn dann wieder frei befahrbar.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: