Schwerer Unfall auf der A72: Mutter und Kinder müssen ins Krankenhaus

Chemnitz - Am Donnerstag hat sich auf der A72 in Fahrtrichtung Hof ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine Frau und zwei Kinder mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der VW Polo erlitt einen Totalschaden. Die Insassen, eine Frau (57) und zwei Kinder (4, 10) mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.
Der VW Polo erlitt einen Totalschaden. Die Insassen, eine Frau (57) und zwei Kinder (4, 10) mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.  © Mike Müller

Zwischen den Anschlussstellen Treuen und Reichenbach kam eine 57-jährige Polo-Fahrerin beim Versuch, einen polnischen Lastwagen in Höhe Weissensand zu überholen, von der Fahrspur ab. 

Dabei touchierte sie den Lkw am linken Vorderrad, wurde mit ihrem VW vor dem Sattelauflieger herumgeschleudert und stieß in die Leitplanke. 

Schließlich geriet das Fahrzeug zwischen den Lkw und Leitplanke und wurde erdrückt. 

Aufgrund des Gefälles der Fahrbahn und der schweren Ladung kam der Lastwagen erst 200 Meter nach dem Zusammenprall zum Stehen. 

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig, der Polo erlitt einen Totalschaden. 

Die Frau sowie zwei mit im Polo sitzende Kinder (4, 10) wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der polnische Lkw-Fahrer blieb indes unverletzt. 

Der VW Polo wurde bei dem Unfall vor dem LKW umhergeschleudert und geriet zwischen Lkw und Leitplanke.
Der VW Polo wurde bei dem Unfall vor dem LKW umhergeschleudert und geriet zwischen Lkw und Leitplanke.  © Mike Müller
Der Lkw erlitt Schäden und kam erst 200 Meter hinter der Unfallstelle zum Stehen.
Der Lkw erlitt Schäden und kam erst 200 Meter hinter der Unfallstelle zum Stehen.  © Mike Müller

Zum Einsatz kamen sowohl die Feuerwehr als auch ein Rettungshubschrauber. Die Autobahn war im Bereich der Unfallstelle bis etwa 16 Uhr voll gesperrt.

Titelfoto: Mike Müller

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0