Völlig betrunken! Seat-Fahrer "fällt" Straßenlaterne in Chemnitz

Chemnitz - Völlig betrunken "fällte" ein Seat-Fahrer (41) eine Straßenlaterne nahe der Sachsen-Allee in Chemnitz!

Suff-Crash in Chemnitz: Ein Seat-Fahrer (41) krachte in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag gegen eine Straßenlaterne und riss diese dadurch aus der Verankerung.
Suff-Crash in Chemnitz: Ein Seat-Fahrer (41) krachte in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag gegen eine Straßenlaterne und riss diese dadurch aus der Verankerung.  © Haertelpress

Der 41-Jährige war laut Polizei in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag mit seinem Seat auf der Frankenberger Straße unterwegs. Kurz nach Mitternacht wollte der Mann über einen Abzweig auf die Dresdner Straße fahren.

Doch daraus wurde nichts! Der Seat-Fahrer kam von der Straße ab und krachte mit voller Wucht gegen eine Straßenlaterne und riss diese aus der Verankerung.

Glücklicherweise blieb der 41-Jährige unverletzt.

Feuer-Crash in Chemnitz: Auto fängt nach Unfall an zu brennen
Chemnitz Unfall Feuer-Crash in Chemnitz: Auto fängt nach Unfall an zu brennen

Bei einem freiwilligen Alkoholtest stellte sich heraus, dass der Fahrer einen Promillewert von 2,04 intus hatte.

Damit war nicht nur der Führerschein weg, es folgte auch eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Den Sachschaden von 10.500 Euro wird der Mann wohl selbst bezahlen müssen.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: