Vollbremsung in Chemnitz: Busfahrerin verhindert Crash, trotzdem gab es Verletzte

Chemnitz - Mit einer Vollbremsung konnte eine Busfahrerin am Freitagmorgen in Chemnitz einen Verkehrsunfall vermeiden. Zwei Businsassen wurden dabei verletzt.

Die Busfahrerin verhinderte einen Zusammenstoß mit dem Renault-Fahrer.
Die Busfahrerin verhinderte einen Zusammenstoß mit dem Renault-Fahrer.  © Jan Härtel

Gegen 9.50 Uhr wollte ein 78-jähriger Renault-Fahrer von der Bahnhofstraße nach rechts in die Brückenstraße abbiegen. Dabei übersah er einen parallel fahrenden Linienbus.

Um einen Zusammenknall zu vermeiden, musste die 45-jährige Busfahrerin stark bremsen.

Dabei stürzten zwei Fahrgäste - eine 27-jährige Frau und ein 83 Jahre alter Mann - und verletzten sich leicht. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.

Sachschaden entstand keiner, da es zu keinem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeuge kam.

Titelfoto: Jan Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: