Wann fahren endlich die ersten Citybahnen von Chemnitz nach Aue?

Chemnitz/Aue - Der Ausbau der Eisenbahnstrecke zwischen Aue und Chemnitz geht voran! Um den Jahreswechsel 2021/2022 sollen die ersten Citybahnen über die neuen Gleise flitzen.

Schon bald sollen die ersten Citybahnen von Chemnitz nach Aue düsen.
Schon bald sollen die ersten Citybahnen von Chemnitz nach Aue düsen.  © Uwe Meinhold, Nico Mutschmann

"Alle Brückenneubauten sind nahezu fertig, im Bereich Chemnitz müssen noch Gleise verlegt werden, im gesamten Streckenabschnitt zwischen Chemnitz und Thalheim erfolgen punktuell Schotterverdichtungen", erklärt VMS-Falk Ester (53). Zusätzlich wird die Signaltechnik installiert.

Wenn alles gut geht, wird die Strecke um den Jahreswechsel freigegeben. Heißt: Von der Chemnitzer Innenstadt geht's dann über Thalheim direkt nach Aue.

Endlich! Denn eigentlich sollten bereits Ende 2020 die ersten Citylink-Bahnen nach Aue rollen. Doch durch ausbleibende Förderzahlungen vom Freistaat und Verzögerungen bei Plänen und Bau kam es zu Verzögerungen.

Chemnitz: Der wohl letzte Sommer-Sonntag: Das gibt es heute in Chemnitz zu erleben
Chemnitz Kultur & Leute Der wohl letzte Sommer-Sonntag: Das gibt es heute in Chemnitz zu erleben

Der Ausbau der Strecke Aue-Chemnitz ist die zweite Ausbaustufe des "Chemnitzer Modells" - einem der wichtigsten ÖPNV-Projekte im Freistaat.

Noch ist am Chemnitzer Technopark Endstation - doch schon Ende des Jahres könnten die Citybahnen hier weiter nach Aue fahren.
Noch ist am Chemnitzer Technopark Endstation - doch schon Ende des Jahres könnten die Citybahnen hier weiter nach Aue fahren.  © Fabian Windrich
Hier soll die Citybahn vom Technopark (rechts oben) auf die Bahnstrecke Chemnitz-Aue geleitet werden. Die Gleise werden in den kommenden Monaten verlegt.
Hier soll die Citybahn vom Technopark (rechts oben) auf die Bahnstrecke Chemnitz-Aue geleitet werden. Die Gleise werden in den kommenden Monaten verlegt.  © Fabian Windrich

In den nächsten Stufen will der VMS noch Oelsnitz/Erzgebirge, Limbach-Oberfrohna sowie Cranzahl und Olbernhau anbinden.

Titelfoto: Uwe Meinhold, Nico Mutschmann

Mehr zum Thema Chemnitz: