Weil Erzgebirgs-Händler fehlen: Gibt es Händler-Rabatt für den Weihnachtsmarkt?

Chemnitz - Und das mitten im Sommer! Der diesjährige Weihnachtsmarkt wird zum politischen Streit-Thema: Die Chemnitzer Stadtrats-Fraktionen wollen Händler mit niedrigen Mieten anlocken, doch die Stadt hält an der Satzung fest.

Linken-Stadtrat Dietmar Berger (70).
Linken-Stadtrat Dietmar Berger (70).  © Maik Börner

Dem Weihnachtsmarkt fehlen bisher Bewerber aus den nichtgastronomischen Bereichen wie der erzgebirgischen Schnitzkunst (TAG24 berichtete).

Die Linken-Fraktion fordert deshalb, dass Standbetreiber aus diesen Bereichen nur 50 Prozent der Grund- und Tagesmiete zahlen müssen.

"Dieses Jahr sollte man die Treue der Standbetreiber honorieren", sagt Linken-Stadtrat Dietmar Berger (70). Auch AfD-Stadtrat Nico Köhler (45) fordert: "Nachdem die Händler vergangenes Jahr auf ihren Kosten sitzen geblieben sind, müssen wir Anreize schaffen."

Chemnitz: Nach Ausfall beim Spiel der DFB-Frauen in Chemnitz: Schiri-Assistentin hat Klinik verlassen
Chemnitz Lokal Nach Ausfall beim Spiel der DFB-Frauen in Chemnitz: Schiri-Assistentin hat Klinik verlassen

Die Stadt will die Gebühren nicht ändern.

"Die Zahlungsbedingungen wurden für die teilnehmenden Händler jedoch erleichtert", teilt sie mit.

Die Händler müssen die komplette Gebühr nun erst nach der ersten Weihnachtsmarktwoche bezahlen statt wie sonst Ende August.

Noch ist hier Baustelle, doch im November sollen die Weihnachtsmarkt-Buden einziehen - wenn alles klappt.
Noch ist hier Baustelle, doch im November sollen die Weihnachtsmarkt-Buden einziehen - wenn alles klappt.  © Sven Gleisberg
So belebt war der Weihnachtsmarkt 2019 - wie es dieses Jahr wird, bleibt ungewiss.
So belebt war der Weihnachtsmarkt 2019 - wie es dieses Jahr wird, bleibt ungewiss.  © Uwe Meinhold

Linken-Stadtrat Berger befürchtet außerdem, dass die Marktbrunnen-Baustelle dem Weihnachtsmarkt im Weg sein könnte: "Es wäre nicht die erste Baustelle, die nicht termingerecht fertig wird."

Baubürgermeister Michael Stötzer (48, Grüne) hingegen ist sicher, dass die Baustelle bis Anfang Oktober abgeschlossen sein wird.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: