Wie süß! Wildschwein-Nachwuchs im Wildgatter Oberrabenstein

Chemnitz - Süßer Wildschwein-Nachwuchs im Wildgatter Oberrabenstein in Chemnitz!

Zuckersüß! Dieser Frischling kam Mitte März im Wildgatter Oberrabenstein auf die Welt. Vorsichtig erkundet das Jungtier den Wildschwein-Bau.
Zuckersüß! Dieser Frischling kam Mitte März im Wildgatter Oberrabenstein auf die Welt. Vorsichtig erkundet das Jungtier den Wildschwein-Bau.  © Jan Klösters

Mitte März brachten dort vier Bachen insgesamt 17 Frischlinge zur Welt.

Die ersten Tage ihres Lebens verbrachte der süße Nachwuchs in einem schützenden Zweig-Bau, den die Bache aus abgebissenen Zweigen, Gras oder Schilf errichtet hatte.

Doch nun, pünktlich zu Ostern, werden die Frischlinge wohl langsam das große Wildgehege erkunden.

Übrigens: Die Jungtiere werden für drei bis vier Monate von der Mutter gesäugt, so lange tragen sie auch ihr typisches Streifenmuster.

Bereits am Donnerstag (8. April) habt Ihr die Chance, den süßen Wildschwein-Nachwuchs live zu sehen. Ab da soll der Chemnitzer Tierpark und damit auch das Wildgatter Oberrabenstein wieder öffnen. Möglich macht das die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordung.

Allerdings müssen sich Besucher zuvor über die Internetseite des Tierparks anmelden und einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorzeigen einen.

Sollte die vorgegebene Bettenauslastung in den Krankenhäusern am 8. April bereits überschritten sein, darf der Tierpark nicht öffnen.

Noch liegen die Frischlinge schützend im Bau der Bache. Doch schon bald geht es auf Erkundungstour.
Noch liegen die Frischlinge schützend im Bau der Bache. Doch schon bald geht es auf Erkundungstour.  © Jan Klösters

Weitere Informationen unter: www.tierpark-chemnitz.de

Titelfoto: Jan Klösters

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0