Wieder Container-Brände an mehreren Orten in Chemnitz: Polizei schnappt Verdächtige (21)

Chemnitz - Die Serie von Containerbränden in Chemnitz reißt nicht ab. In der Nacht zu Dienstag brannte es schon wieder an mehreren Stellen.

In der Nacht zu Dienstag brannten in Chemnitz wieder mehrere Müllcontainer. Einer der Tatorte war in der Straße Usti nad Labem.
In der Nacht zu Dienstag brannten in Chemnitz wieder mehrere Müllcontainer. Einer der Tatorte war in der Straße Usti nad Labem.  © haertelpress / Harry Härtel

Wie die Polizei mitteilte, wurde die Feuerwehr gegen ein Uhr in die Straße Usti nad Laben und in die Stollberger Straße gerufen. Dort standen jeweils zwei Müllcontainer in Flammen.

"Eingesetzte Polizeikräfte stellten auf dem Weg zum Einsatzort weitere brennende Müllcontainer fest. Diese befanden sich in der Horststraße, der Chopinstraße, der Richard-Wagner-Straße und der Irkutsker Straße", so ein Polizeisprecher.

An insgesamt zehn Brandorten wurden mehrere Container beschädigt. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Chemnitz: Eintritt nur noch für Geimpfte und Genesene? Das sagen Chemnitzer Wirte dazu
Chemnitz Kultur & Leute Eintritt nur noch für Geimpfte und Genesene? Das sagen Chemnitzer Wirte dazu

An einem der Brandorte in der Richard-Wagner-Straße bemerkten die Beamten eine junge Frau (21). Sie versuchte sich hinter einem Container vor den Polizisten zu verstecken. Die Beamten konnten die 21-Jährige aber stellen und vorläufig festnehmen. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie für alle Brände in der Nacht in dem Gebiet verantwortlich ist. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

Seit etwa einem Jahr hat es vor allem im Bereich des Heckert-Gebietes immer wieder Containerbrände gegeben. Dabei wurde schon mehrfach eine 21 Jahre alte Frau in der Nähe der Tatorte festgestellt. Sie ist bei der Polizei keine Unbekannte, denn sie steht auch im Verdacht vergangenes Jahr mehrfach Blitzer in Chemnitz beschmiert zu haben (TAG24 berichtete).

Polizei sucht Zeugen zu Brand auf dem Brühl

Wenig später brannte es auch in der Elisenstraße. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, standen insgesamt fünf Müllcontainer in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Zeugen hatten den mutmaßlichen Täter beobachtet und konnten ihn wie folgt beschreiben:

  • etwa 1,85 Meter groß
  • 65 bis 70 Kilo schwer
  • schlank
  • dunkle kurze Haare
  • Anfang 20
  • schwarz gekleidet

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen, die den Täter gegen 2.20 Uhr am frühen Dienstagmorgen in der Elisenstraße gesehen haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Telefonnummer 0371/387102 entgegen.

Titelfoto: haertelpress / Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz: