Im Shopping-Rausch! Chemnitzer stürmen wieder die Center

Chemnitz - Das Geschäft in den Chemnitzer Centern erholt sich. "Die Konsumlaune kehrt zurück", bestätigt Vita-Center-Manager Sascha Twesten (51).

Center-Manager Jörg Knöfel (53) ist voll zufrieden: Am Wochenende hatte er so viele Besucher in der Galerie "Roter Turm" wie seit 2019 nicht mehr.
Center-Manager Jörg Knöfel (53) ist voll zufrieden: Am Wochenende hatte er so viele Besucher in der Galerie "Roter Turm" wie seit 2019 nicht mehr.  © Uwe Meinhold

Das habe aber weniger mit der entfallenen Maskenpflicht zu tun, wie sich die befragten Center-Chefs einig waren. Sondern eher mit dem milden Sommerwetter: "Wenn die Quecksilbersäule gen 30 Grad Celsius geht, kaufen die Leute weniger ein."

Im Vita-Center verzeichnet Twesten seit einigen Wochen einen kontinuierlichen Anstieg.

Voll durch die Decke gingen die Zahlen am Samstag in der Galerie "Roter Turm": "Wir hatten 25.000 Besucher. Das war der beste Tag seit langem und schon auf dem Niveau von 2019", so Jörg Knöfel (53). Nach und nach würden auch die Geschäfte wieder länger öffnen.

Chemnitz: Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt sinkt weiter
Chemnitz Lokal Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt sinkt weiter

Im Chemnitz Center sei die Bilanz laut Manager Thomas Stoyke (39) verhaltener: "Wir sind noch bei weitem nicht bei den regulären Frequenzen."

Es habe eine große Abwanderung hin zum Onlinehandel gegeben. Dieser Abgewöhnung vom stationären Einzelhandel gelte es entgegenzuwirken. "Dabei werben wir um jeden Kunden", so Stoyke.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: