Pizzabäcker grabscht Schülerin an: Diese Strafe verhängte das Gericht

Zwickau - Fiese Fummel-Attacke in der Pizzeria!

Pizzabäcker Mona S. (36) soll eine Schülerin begrapscht haben.
Pizzabäcker Mona S. (36) soll eine Schülerin begrapscht haben.  © Kristin Schmidt

Eine mehr als unangenehme Erfahrung musste eine Schülerin (15) in Zwickau machen. Als sie sich mit ihrer Freundin eine Pizza bestellen wollte, verlor ein Pizzeria-Mitarbeiter offenbar die Kontrolle über seine Hände.

Gleich nach Schulschluss gingen Linda und Elisa (zur Tatzeit im Mai 2019 beide 14, Namen geändert) zur Pizzeria um die Ecke. Nach der Bestellung soll Pizzabäcker Mona S. (36) plötzlich aufdringlich geworden sein. 

Laut Anklage setzte er sich neben Linda, die im Lokal auf ihre Pizza wartete, und stellte intime Fragen: "Er wollte wissen, ob ich einen Freund und schon Sex habe."

Dann soll der Angestellte seine Hand auf ihren Oberschenkel gelegt haben. "Ich bin völlig zusammengezuckt. Beim zweiten Mal wanderte seine Hand bis kurz vor den Intimbereich", so die Schülerin. Heute wartet sie vor dem Lokal auf ihre Bestellung.

Mona S. blieb vor dem Landgericht Zwickau stumm. Als Richter Klaus Hartmann den Tatbestand der sexuellen Nötigung in Betracht zog, folgte die Wende. S. zog die Berufung zurück und akzeptierte somit die in der ersten Instanz verhängte Geldstrafe. Wegen sexueller Belästigung muss der Inder nun 45 Tagessätze à 13 Euro zahlen.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0