15 Infizierte in Krauschwitz: Ganzes Altersheim unter Quarantäne

Krauschwitz/Görlitz - Krauschwitz in der Oberlausitz (etwa 3 400 Einwohner) ist mit 15 Infizierten das Epizentrum der Corona-Krise im Landkreis Görlitz. 

In diesem Pflegeheim in Klein Priebus gibt es zehn Corona-Infizierte.
In diesem Pflegeheim in Klein Priebus gibt es zehn Corona-Infizierte.  © Johannes Rehle

Allein zehn Fälle gibt es im 120-Einwohner-Ortsteil Klein Priebus. Und zwar ausgerechnet im Altenpflegeheim "Martin-von-Tours-Haus", was unter Quarantäne steht. Hier gibt es nun erhöhte Sicherheitsvorkehrungen.

Infizierte Bewohner werden in ihren Zimmern betreut, alle müssen Mundschutz tragen, so der Betreiber Diakonie St. Martin. 

Eine Bewohnerin (†89) ist bereits gestorben. Mitarbeiter dürfen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes, solange sie symptomfrei sind, sowohl im Haus als auch zu Hause aufhalten. 

Sie müssen sich aber von ihren Angehörigen separieren. Die Stiftung lässt Mundschutz an unterschiedlichen Standorten nähen, weil sonst nahezu keine zu bekommen seien.

"Es gibt aber keine Panik in Krauschwitz", so Bürgermeister Tristan Mühl (36, Freie Wähler), der selbst vorsorglich in Quarantäne ist. Sein Test war negativ. 

"Die Leute halten sich an die Vorgaben, sind vorsichtig. Sie unterstützen sich gegenseitig, koordinieren Einkäufe", so der Bürgermeister. "Das Leben geht weiter." 

Er selbst will spätestens am 1. April wieder im Büro sein. 

Bürgermeister Tristan Mühl (36, Freie Wähler)
Bürgermeister Tristan Mühl (36, Freie Wähler)  © PR

Alle Infos für Dresden und Sachsen im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Johannes Rehle

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0