350.000 Besucher: Zum Stadtfest war Dresden so voll wie lange nicht!

Dresden - Pandemie, welche Pandemie? Von der war beim Dresdner Stadtfest am Wochenende kaum was zu spüren. Die Sophienstraße war Samstagabend voll wie in der guten alten Vor-Corona-Zeit. Dank 3G und der Erfassung der Kontaktdaten konnten die Besucher auf dem Theaterplatz ohne Abstand und Maske vor der Bühne feiern - und sie kamen in Massen...

Das ganze Wochenende tummelten sich in der Stadt Tausende Besucher teils dicht an dicht.
Das ganze Wochenende tummelten sich in der Stadt Tausende Besucher teils dicht an dicht.  © Christian Juppe

"Wir schätzen die Besucherzahl auf 350 000", sagt ein sichtlich zufriedener Veranstalter Frank Schröder (52).

Vor die Bühne auf dem Theaterplatz konnten gleichzeitig jedoch nur 4999, auf die anderen "Inseln" wie den Rummel auf dem Volksfestgelände nur 999.

Folge: Bereits am Nachmittag bildeten sich an den Eingängen teilweise Schlangen, wenn die Kapazitätsgrenze erreicht war. "Die Besucher haben das aber akzeptiert", so Schröder.

Änderungen ab dieser Woche: DVB kürzen Angebot zusammen!
DVB Änderungen ab dieser Woche: DVB kürzen Angebot zusammen!

Gezählt haben die Security-Mitarbeiter diese per App. "So konnten wir die Besucherzahl in Echtzeit ablesen. Viele Besucher dachten, die Security spielt am Handy rum."

Ansonsten habe man von Gästen, Händlern, Partnern und Sponsoren ausschließlich positives Feedback bekommen.

Den Stadtfest-Besuchern wurde ein buntes Programm geboten.
Den Stadtfest-Besuchern wurde ein buntes Programm geboten.  © Christian Juppe
Alle Veranstaltungen des Stadtfests waren gut besucht.
Alle Veranstaltungen des Stadtfests waren gut besucht.  © Michael Schmidt
Vor der Bühne auf dem Theaterplatz wurde gefeiert als gebe es Corona nicht.
Vor der Bühne auf dem Theaterplatz wurde gefeiert als gebe es Corona nicht.  © Claudia Jacquemin
Vor den Bühnen und auf dem Volksfestgelände ließ die Security nur eine bestimmte Zahl in abgesperrte Bereiche.
Vor den Bühnen und auf dem Volksfestgelände ließ die Security nur eine bestimmte Zahl in abgesperrte Bereiche.  © Christian Juppe

Auch gegen Corona wird gekämpft: Mehr als 500 Impfungen auf dem Dresdner Stadtfest

War die maximal zulässige Besucherzahl erreicht, wurde der Einlass gestoppt.
War die maximal zulässige Besucherzahl erreicht, wurde der Einlass gestoppt.  © Christian Juppe

Das Gleiche gelte laut Mitorganisator Rodney Aust (50) auch für die 150 Bands und Künstler, die auf den sieben Bühnen für Unterhaltung sorgten.

"Das Fest hat ein Stück Normalität zurückgebracht", sagt Schröder. Weil zu der aber noch immer Corona gehört, gab es auch Test- und Impfangebote. Und beide sind anscheinend gut angenommen worden.

"Es wurden über 500 Impfungen durchgeführt und dafür am Sonntag das Team erweitert", so Schröder. Auch vor den Testzelten hätten sich Schlangen gebildet.

Dresden: Coronavirus in Dresden: OB Hilbert für Lockdown und frühere Weihnachtsferien
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: OB Hilbert für Lockdown und frühere Weihnachtsferien

"Wir sind mit dem Fest einen Schritt gegangen, der zeigt, wie es unter diesen Bedingungen funktionieren kann", sagt Aust.

Die Erkenntnisse daraus sollen nun auch in Gespräche mit dem Freistaat Sachsen einfließen, in denen es um die nächste Corona-Verordnung und die Weihnachtsmärkte geht.

Titelfoto: Christian Juppe (2) und Michael Schmidt

Mehr zum Thema Dresden: