Abgeholzter Stadtwald: Petition fordert Rettung

Dresden - In der Neustadt am Holunderweg wurde ein Stadtwald abgeholzt.

Eine Petition fordert den Stopp des Kahlschlags am Holunderweg.
Eine Petition fordert den Stopp des Kahlschlags am Holunderweg.  © Petra Hornig

Die Empörung darüber ist groß. Eine Petition fordert jetzt den sofortigen Stopp der Fällungen und den langfristigen Erhalt des Wäldchens. Zudem gibt es einen weiteren Rettungsplan.

"Mit schweren Großmaschinen wurde und wird der Waldboden irreparabel geschädigt, Wege zerstört, Vogelnist- und Wohnhöhlen ignoriert, die Artenvielfalt geschmälert", kritisiert eine Petition, die aktuell bereits von 428 Unterzeichnern gestützt wird.

Stadtrat Torsten Schulze (52, Grüne) wird dazu einen Antrag einbringen.

Dresden: Weil er ihm zu laut war: Trunkenbold griff Nachbarn mit Böller und Machete an
Dresden Weil er ihm zu laut war: Trunkenbold griff Nachbarn mit Böller und Machete an

Sein Rettungsplan: "Dresden hat Nachbarflächen im eigenen Besitz. Jetzt böte sich durch einen Ankauf des Privatwaldes die Chance, einen durchgehenden Grünzug zu schaffen."

Das letzte Wort hätte dann der Rat.

Stadtrat Torsten Schulze (52, Grüne) will zudem erreichen, dass die Fläche städtisch wird.
Stadtrat Torsten Schulze (52, Grüne) will zudem erreichen, dass die Fläche städtisch wird.  © Petra Hornig

Infos: www.dresden.de/epetition

Titelfoto: Montage: Petra Hornig (2)

Mehr zum Thema Dresden: