Achtung Spaziergänger! Polizei warnt vor Sprengung von Weltkriegsmunition

Dippoldiswalde - Aufgepasst: Am Mittwochmittag wird's laut und gefährlich in der Dippoldiswalder Heide im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge!

So explosiv kann's bei einer Sprengung in der Dippser Heide zugehen. Das Foto stammt von einem Einsatz im Jahr 2014. (Archivbild)
So explosiv kann's bei einer Sprengung in der Dippser Heide zugehen. Das Foto stammt von einem Einsatz im Jahr 2014. (Archivbild)  © Eric Münch

Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilt, wird am 25. November eine geplante Sprengung von Weltkriegsmunition durchgeführt. Die Aktion soll im Zeitraum zwischen 9 und 14 Uhr stattfinden.

Einsatzkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdiensts müssen vor Ort aktiv werden, weil sich die Munition in ihrem derzeitigen Zustand nicht transportieren lässt.

Macht Euch also darauf gefasst, dass Ihr zu der Zeit nicht im Wald der Dippoldiswalder Heide spazieren gehen könnt.

Denn das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde wird mehrere Waldwege im Bereich Steinernes Messer/Dippoldhütte absperren. Die K 9011 zwischen Dippoldiswalde und Karsdorf soll aber weiterhin befahrbar bleiben.

Dies ist nicht das erste Mal, dass in der Dippser Heide alte Munition entschärft werden muss.

TAG24 berichtete schon früher von alten Panzergranaten, die dort in die Luft gejagt werden mussten, und ähnlichen Bombenentschärfungen.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0