Ansturm aufs wiedereröffnete Residenzschloss in Dresden

Dresden - Das nach wochenlanger Corona-Zwangspause seit Samstag wieder offene Residenzschloss in Dresden kommt bei den Besuchern gut an. 

Besucher stehen im Innenhof des Residenzschlosses an, um das Historische Grüne Gewölbe zu sehen. Das Historische Grüne Gewölbe Dresden hat erstmals seit dem spektakulären Einbruch im November 2019 wieder geöffnet.
Besucher stehen im Innenhof des Residenzschlosses an, um das Historische Grüne Gewölbe zu sehen. Das Historische Grüne Gewölbe Dresden hat erstmals seit dem spektakulären Einbruch im November 2019 wieder geöffnet.  © Oliver Killig/dpa

Bis zum Samstagabend kamen nach Angaben einer Sprecherin der Staatlichen Kunstsammlungen (SKD, mehr Infos gibt's >>> hier) vom Sonntag rund 1000 Menschen in sechs Stunden. Das sei "eine sehr gute Zahl". 

Die Tagesbilanz in den einzelnen Museen wie dem Historischen Grünen Gewölbe könne noch nicht gesagt werden.

Das barocke Schatzkammermuseum war wegen des spektakulären Diebstahls aus dem Juwelenzimmer (TAG24 berichtete) im November 2019 über ein halbes Jahr geschlossen. 

Die Besucherzahl ist wegen der Corona-Schutzregeln begrenzt worden.

Die Besucherzahl im Grünen Gewölbe ist wegen der Corona-Schutzregeln begrenzt worden.
Die Besucherzahl im Grünen Gewölbe ist wegen der Corona-Schutzregeln begrenzt worden.  © Oliver Killig/dpa

Daneben sind nun auch Neues Grünes Gewölbe, Riesensaal, Türckische Cammer, Porzellankabinett und Paraderäume wieder zugänglich.

Titelfoto: Oliver Killig/dpa

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0