Augustusbrücke: Wann ist ein Ende der Bauarbeiten in Sicht?

Dresden - Seit April 2017 saniert die Stadt die Augustusbrücke in Dresden. Mittlerweile hinkt die Fertigstellung über Jahre dem Plan hinterher. Doch jetzt ist zumindest ein Ende absehbar.

2021 soll die Augustusbrücke endlich fertig saniert sein.
2021 soll die Augustusbrücke endlich fertig saniert sein.  © Petra Hornig

Momentan bringen Bauleute die oberste Betonschicht auf der Neustädter Hälfte der Augustusbrücke auf. 

Die Freigabe beider Fußwege über die Elbe ist für den Jahreswechsel 2020/2021 vorgesehen. 

Die Fahrbahn auf der Brücke wird im Sommer 2021 fertig. 

Danach sind nur noch Arbeiten an den Fassaden und Unterseiten der Bögen geplant. Diese wirken sich kaum auf den Verkehr auf der Brücke aus.

Dennoch herrscht weiter Zeitdruck. Im Mai 2021 beginnt die Sanierung vor dem Italienischen Dörfchen. 

Voraussetzung dafür ist, dass an der Sophienstraße alles rechtzeitig fertig wird. Auf der anderen Elbseite wird am Gleisdreieck Neustädter Markt ab Sommer 2021 gebaut.

Noch ein Jahr lang wird allein an der Fahrbahn gearbeitet.
Noch ein Jahr lang wird allein an der Fahrbahn gearbeitet.  © Petra Hornig

Damit werden frühestens ab Herbst 2021 wieder Straßenbahnen über die Brücke rollen. Für Autos wird die Elbquerung ohnehin gesperrt bleiben. Die Komplettsanierung kostet mindestens 26 Millionen Euro. 

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0