Das ist der Bierretter von Sachsen: Martin kaufte 20.000 Liter auf!

Kirschau - Er ist der Bierretter! Rund 20.000 Liter hätten bei der Löbauer Bergquell Brauerei weggeschüttet werden müssen, hätte Martin Wagner (37) sie nicht aufgekauft. Aber was will der Mann aus Kirschau (bei Bautzen) mit so viel Gerstensaft?

Martin Wagner (37) füllt die neuen edlen Tropfen ab. Er hat 20.000 Liter Bier gerettet.
Martin Wagner (37) füllt die neuen edlen Tropfen ab. Er hat 20.000 Liter Bier gerettet.  © Norbert Neumann

Daraus hat der Inhaber der Sächsischen Spirituosenmanufaktur Likör und Brand hergestellt. 

"In der ersten Corona-Welle sprangen die großen Kunden weg, die Restaurants waren geschlossen", erzählt Wagner. "Deshalb war der Bierabsatz gering, es blieb jede Menge übrig und war kurz vor dem Verfallsdatum."

Also dachten sich Wagner und Steffen Dittmar von der Löbauer Brauerei: "Ehe das Bier weggeschüttet werden muss, können wir es auch direkt weiter veredeln. So entstand die Idee zur gemeinsamen Marke 'Malsmönch'."

Dresden: Love, Peace & Drachenboot! Endlich wieder volle Events in Dresden
Dresden Veranstaltungen Love, Peace & Drachenboot! Endlich wieder volle Events in Dresden

Vier edle Tropfen sind aus dem Löbauer Bier geworden - zwei Liköre, zwei Brände. Es gibt einen "Pilsbrand", einen aus dem "Goldener Reiter"-Bier. 

"Der erste hat eine Nuance von Hopfen, der zweite durch Lagerung in Bourbon-Whisky-Fässern eine Holznote."

Die Liköre aus dem Kirsch-Porter und dem Lausitzer Porter schmecken süß und fruchtig.

Martin Wagner verkauft die Löbauer Sorten bereits in seinem Onlineshop...
Martin Wagner verkauft die Löbauer Sorten bereits in seinem Onlineshop...  © Norbert Neumann
...Bald sollen sie auch bei lokalen Einzelhändlern zu bekommen sein.
...Bald sollen sie auch bei lokalen Einzelhändlern zu bekommen sein.  © Norbert Neumann

In vier Geschenkpackungen werden die Tropfen vertrieben, jeweils mit zwei Flaschen des Bieres, aus dem sie hergestellt wurden. Win-Win für beide Seiten. Liköre und Brände gibt's online bei der Spirituosenmanufaktur, Preis ab 17,50 Euro.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden: